Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Geflügelpest

Schleswig-Holstein kündigt landesweite Stallpflicht an

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Fotolia
Wegen der sich ausbreitenden Geflügelpest führt Schleswig-Holstein in Kürze die Stallpflicht für Nutzgeflügel ein. Mit den Veterinärbehörden der Kreise und kreisfreien Städte sei vereinbart worden, dass landesweit alle Kreise und kreisfreien Städte die Aufstallung sämtlichen Geflügels, unabhängig von Betriebsart oder -größe, in den nächsten Tagen verfügen werden, kündigte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht nach der Kabinettsberatung heute in Kiel an. In den stark betroffenen Kreisen Nordfriesland und Dithmarschen, war die kreisweite Aufstallung bereits verfügt worden.


"Wir haben bei der Geflügelpest eine sehr dynamische Lage im Land. Das Virus breitet sich zügig aus", stellte Albrecht fest. Der Schwerpunkt befinde sich zwar weiterhin an der Nordseeküste; aktuelle Befunde zeigten jedoch, dass mittlerweile auch die Ostseeküste und das Binnenland betroffen seien.
Der Minister zeigte sich überzeugt, dass flächendeckende Aufstallungen das Risiko einer Übertragung auf Haus- und Nutztierbestände deutlich einschränken können. Zugleich äußerte er Verständnis für die Lage der Geflügelhalter, für die eine solche Stallpflicht oft ein schwerwiegender Eingriff sei. Ein Ausbruch in einem Bestand hätte allerdings noch gravierendere Folgen, da dann der gesamte Bestand zu keulen wäre, warnte der Ressortchef. AgE (10.11.2020)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Geflügelpest
Seuche breitet sich nach Süden aus
20.11.2020 — Die hochpathogene Aviäre Influenza (HPAI) vom Subtyp H5N8 breitet sich nun offenbar auch in der Mitte Deutschlands aus. Das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) bestätigte gestern einen Fall von Geflügelpest im nordrhein-westfälischen Landkreis Kleve. Dabei handelte es sich um eine verendete Wildgans, die in Emmerich am Rhein gefunden wurde.
Geflügelpest
Zwei Geflügelbestände im Nordosten müssen gekeult werden
17.11.2020 — Nach einigen Ausbrüchen in kleineren Privathaltungen ist die Geflügelpest nun auch in größeren Agrarbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen worden. Wie der Landkreis Vorpommern-Rügen heute mitteilte, wurde die Seuche in der Variante H5N8 in einer Putenmastanlage mit mehr als 16 000 Tieren nahe dem Ort Rambin auf Rügen festgestellt.
Geflügelpest
Legehennenbestand im Landkreis Rostock wird gekeult
16.11.2020 — Nach einigen Ausbrüchen in kleineren Privathaltungen ist die Geflügelpest nun auch in einem größeren Agrarbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen worden. Nach Angaben des Schweriner Landwirtschaftsministeriums ist ein Legehennenbetrieb mit ursprünglich 3 000 Tieren in Neubukow im Landkreis Rostock betroffen.
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Geflügelpest
Weitere Fälle in norddeutschen und niederländischen Nutztierbeständen
16.11.2020 — Nach Schleswig-Holstein hat nun auch Mecklenburg-Vorpommern bereits zwei Fälle der hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI) vom Subtyp H5. Wie die Verwaltung des Landkreises Vorpommern-Rügen mitteilte, ist die Vogelgrippe gestern in einer privaten Tierhaltung in Rambin auf Rügen amtlich festgestellt worden.

xs

sm

md

lg

xl