Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Tiere auf dem Bauernhof

Volltreffer für's beliebte Fleckvieh

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: AgrarKids
Die meisten deutschen Milchproduzenten melken Holstein- oder Fleckviehkühe.
Mit über einer Million Kühe ist die Rasse Fleckvieh nach der Milchviehrasse Holstein Friesian die am meisten verbreitete Rinderrasse in Deutschland. Bayern ist das Hauptgebiet der Fleckviehrinder, aber auch in Baden-Württemberg und Hessen gibt
es zahlreiche Fleckviehbetriebe. Fleckvieh ist eine sogenannte Zweinutzungsrasse.
Der Landwirt bekommt von dieser Rasse Milch und auch das hochwertige Fleisch. Vor
allem der Verkauf der Bullenkälber für die Mast wird beim Fleckvieh gut bezahlt. Auch
der Verkauf der Schlachtkühe bringt dem Landwirt noch Gewinn. Fleckvieh-Tiere besitzen besonders viel Muskelfleisch, deshalb erhalten Fleckviehzüchter mehr Geld für den Schlachtkörper als Betriebe mit Holsteinkühen.
Und wie sieht es mit der Milchleistung aus? Gut! Über 7.500 kg Milch im Durchschnitt je Laktation gibt die Fleckviehkuh. Das ist eine gute Milchleistung - nicht weit entfernt von den Leistungen der reinen Milchviehrassen. An der Besamungsstation in Wasserburg (Bayern) züchtet man schon sehr lange Fleckvieh auf eine hohe Milchleistung. Das ist nicht verwunderlich, denn früher gehörte zur Besamungsstation auch eine Molkerei.
Dieser war es wichtig, dass die Landwirte genügend Milch lieferten.
Neben der hohen Milch- und der guten Fleischleistung sind die Fleckis, wie die Rasse liebevoll von den Züchtern genannt wird, fit, gesund und fruchtbar. Schnell werden sie wieder tragend und bekommen bald wieder das nächste Kalb. Und die Landwirte freuen sich über ihre Flecki-Kühe, die lange auf den Betrieben bleiben und dem Landwirt viel
Milch und Fleisch geben. Ein häufig eingesetzter Fleckviehbulle heißt übrigens Haribo. Der Name kommt dir doch sehr bekannt vor und lässt sich so gut merken. Haribo ist jedenfalls sehr beliebt bei den Züchtern, denn seine Töchter werden leicht abkalben, viel Milch geben, gesund sein und toll aussehen. Die Söhne werden bewundernswert schnell wachsen und Muskelfleisch ansetzen. Toll, oder?
So sieht's aus:
Alle Fleckis erkennt man ganz einfach: am weißen Kopf. Die Rasse hat weiße Beine, einen weißen Unterbauch und eine weiße Schwanzquaste. Das restliche Fell kann von Hellgelb bis dunklem Rotbraun sein. Die Anzahl der weißen Flecken ist sehr unterschiedlich.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(11.02.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ernährung
Welternährung - die Uhr tickt
25.09.2020 — Wenn du auf dem Acker stehst und dich in der Landschaft umschaust, dann fällt es schwer, sich vorzustellen, wie groß die Aufgabe der Landwirtschaft ist. Die eigene Scholle Jahr für Jahr bewirtschaften, das fordert jeden Landwirt immer wieder heraus. Ausreichend und hochwertig zu produzieren für gesunde Nahrungsmittel; dabei immer die Umwelt schonen - das muss sein. Aber die Welt ist riesig! Die Bevölkerung auf unserem Heimatplaneten wächst ständig und schnell.
Traktor
Ein Kraxler am Berg
16.09.2020 — Wer im Erzgebirge lebt und arbeitet, der muss sich auf die Berge einstellen. Da ist das Laufen und das Fahrradfahren herrlich, wenn es runter geht, und anstrengend, wenn der nächste Hügel oder Anstieg wartet. Aber es ist hier im südlichen Sachsen besonders schön. Und das zu jeder Jahreszeit! Auch die Landwirtschaft arbeitet hier im Mittelgebirge unter diesen besonderen Bedingungen.
Kompost
Kompost - so wird's natürlich Erde
02.09.2020 — Schon in alten Schriften, die über mehrere tausend Jahre alt sind, wird über Kompost berichtet. Der Begriff Kompost (aus dem Lateinischen) bedeutet wörtlich "zusammengestellt". Auf einem Kompost werden Garten- und Küchenabfälle "zusammengestellt". So entsteht der Komposthaufen, den du sicher gut kennst. Dieser Kompost wird von Bodenlebewesen wie Mikroorganismen, Pilzen, Bakterien, Würmern, Käfern und Asseln zersetzt und in Humus verwandelt.
Börse
Tagesaktuell über die Terminmärkte informiert
Wie entwickeln sich die Preise? Wann soll ich verkaufen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Börsenkurse. Um höchstmögliche Erlöse zu erzielen, wird es immer wichtiger, den richtigen Zeitpunkt zum Verkauf des Getreides zu nutzen. Das Preisniveau wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen Informationen über das Wetter und damit auch das voraussichtliche Angebot, Zahlen über Lagerbestände oder auch die Nachfrage wichtiger Abnahmeländer. Wir informieren Sie tagesaktuell über die Entwicklung der Terminmärkte.
Veterinärfragen
Rinder für Coronavirus gering empfänglich
27.08.2020 — Um die potentielle Rolle von Nutztieren in der Corona-Pandemie besser zu verstehen, werden am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems Infektionsstudien durchgeführt. Wie das FLI heute mitteilte, zeigt die weltweit erste experimentelle Studie zu Rindern eine geringe Empfänglichkeit für Sars-CoV-2. Die Ergebnisse wurden auf dem Preprint-Server für Biologie "bioRxiv" veröffentlicht.

xs

sm

md

lg

xl