Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Saatmenge, Saattiefe, Saatweite, Saatzeit der wichtigsten Feldfrüchte

Frucht Saatmenge Körner /m2 [Anzahl] Saattiefe [cm] Saatweite [cm] Saatzeit
Getreide günst. ungünst.
Winterroggen 80 120 200 - 300 2 10 - 18 Oktober bis November
Hybridroggen 70 100 150 - 250 2 10 - 18 Ende Sept. bis November
Sommerroggen 110 170 300 - 350 2 10 - 18 März
Winterweizen 160 220 280 - 450 2 - 3 10 - 18 Ende Sept. bis Dezember
Hybridweizen 75 100 150 - 200 2 - 3 10 - 18 Mitte Sept. bis Oktober
Sommerweizen 180 220 200 - 500 2 - 3 10 - 18 Januar bis März
Triticale 110 170 250 - 350 2 - 3 10 - 18 Ende Sept. bis November
Wintergerste, zweizeilig 140 180 280 - 350 3 10 - 18 Mitte Sept. bis Anfang Okt.
Wintergerste, vierzeilig 110 140 230 - 330 3 10 - 18 Mitte Sept. bis Anfang Okt.
Sommergerste 120 160 300 - 350 3 10 - 18 Ende Febr. bis Anfang April
Hafer 100 150 280 - 320 3 - 4 10 - 18 Ende Febr. bis Ende März
CCM-Körnermais 80000 - 100000 Kö/ha 8 - 10 4 - 6 75 - 83 ca. 20.April bis Mitte Mai
Silomais 80000 - 120000 Kö/ha 8 - 12 4 - 6 75 - 80 ab 8°C Bodentemperatur
Hülsenfrüchte
Ackerbohne 160 220 30 - 50 6 - 8 20 - 45 möglichst früh. Febr.-März
Felderbse zur Körnergew. 150 250 60 - 80 4 - 7 14 - 28 möglichst früh, Febr.-März
Felderbse für Grünfutter 150 250 30 - 100 4 - 7 14 - 28 möglichst früh, Febr.-März
Gelblupine 120 140 30 - 100 2 - 4 18 - 25 März-April
Blaulupine 140 160 70 - 90 2 - 4 20 - 30 März-April
Perenn. Lupine 20 30 30 - 40 2 - 5 horstweise Mai-August
Sommerwicke 100 140 100 - 150 3 - 5 17 - 25 früh
Zottelwicke 5-20kg mit 60-100kg Roggen

Zurück


xs

sm

md

lg

xl