Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenschutzmittel: Floramite 240 SC

zurück zur Suche

Zulassungsnummer:

006823-00

Zulassungsanfang:

08.09.2011

Zulassungsende:

31.07.2021

Vertriebsfirmen:

Arysta LifeScience Great Britain Limited

Wirkstoffe:

240g/l Bifenazate

Kultur(en)Schaderreger
Aubergine, Gurke, Tomate, GemüsepaprikaSpinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-006
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Gemüsepaprika: 1 Tage
Gewächshaus, Tomate: 1 Tage
Gewächshaus, Gurke: 1 Tage
Gewächshaus, Aubergine: 1 Tage
Aubergine, Gurke, ZucchiniSpinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-003
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Gurke: 1 Tage
Freiland, Aubergine: 1 Tage
Freiland, Zucchini: 1 Tage
Brombeere, Himbeere (§18)Gallmilben, Spinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/03-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungenSF278-14OS: Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitszeit in den behandelten Kulturen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst auf maximal 2 Stunden täglich begrenzt ist. Dabei sind lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe zu tragen.
SF276-EEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis einschließlich Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe getragen werden.
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Himbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Brombeere: 14 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ErdbeereSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktApril bis September
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 0.4 l/ha
Wasser: 1000 bis 2000 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Erdbeere: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ErdbeereSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-002
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 0.4 l/ha
Wasser: 1000 bis 2000 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Erdbeere: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Gemüsepaprika, TomateSpinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-004
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagenNW609: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, § 6 Absatz 2 Satz 2 PflSchG zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Gemüsepaprika: 1 Tage
Freiland, Tomate: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Heidelbeere, Stachelbeere (§18)Spinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/04-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen oder sprühen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungenSF278-14OS: Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitszeit in den behandelten Kulturen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst auf maximal 2 Stunden täglich begrenzt ist. Dabei sind lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe zu tragen.
SF276-EEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis einschließlich Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe getragen werden.
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Stachelbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Heidelbeere: 14 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Weiße Johannisbeere, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere (§18)Spinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/03-002
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungenSF278-14OS: Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitszeit in den behandelten Kulturen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst auf maximal 2 Stunden täglich begrenzt ist. Dabei sind lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe zu tragen.
SF276-EEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis einschließlich Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe getragen werden.
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Schwarze Johannisbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Rote Johannisbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Weiße Johannisbeere: 14 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-008
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 4
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.4 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 0.6 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW7091: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe oder solcher mit Kreuzresistenz können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln anderer Wirkstoffgruppen ohne Kreuzresistenz verwenden. Im Zweifel einen Beratungsdienst hinzuziehen.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Zierpflanzen (§18)Weichhautmilben (Tarsonemidae)
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/01-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 4
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.4 l/ha
Wasser: 1000 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ZucchiniSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-005
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zucchini: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich

Kennzeichen:

Xi Xi, N, RA091, SP001, EO005-2, NW468, EO005-2, NN333, NN334, NW264, SB001, SB005, SB010, SB111, SB166, SB199, SF1891, SS110-1, SS120-1, SS206, SS2101, SS2202, SS520, SS530, SS610, WMIUN, NN1842, NN170, NN165, NN1513, NB6641

R- und S- Sätze:

R 51/53, R 43, S 36/37, S 2, S 24, S 35, S 46, S 57

Abstandsauflagen:

Sicherheitsdatenblattpdf

Mit dem Wirkstoff:

Bifenazate

Für den Schaderreger:

Gallmilben
Spinnmilben
Weichhautmilben (Tarsonemidae)

Anwendungshinweis: (Spiess-Urania Chemicals)Spritzmittel zur Bekämpfung von Spinnmilben an Erdbeeren und
Gemüse (Freiland und Gewächshaus) sowie Spinnmilben und Weichhautmilben
an Zierpflanzen (Gewächshaus).
Anwendung
Wirkungsweise
Floramite 240 SC ist ein selektiv wirkendes Akarizid mit dem Wirkstoff Bifenazate für die
Gewächshaus- und Freilandanwendung. Bifenazate gehört zur Gruppe
der Carbazate
und wirkt durch direkten Kontakt auf die Spinnmilben. Eine Wirkung durch systemische
Verlagerung oder translaminare Aufnahme liegt nicht vor. Floramite 240 SC hat auf alle
Stadien der Spinnmilben eine schnelle Anfangs- und eine gute Dauerwirkung, wobei die
beste Wirkung gegen Larven und Nymphen erzielt wird.
Nach der Behandlung mit Floramite 240 SC stellen die Spinnmilben innerhalb von 3
Stunden
ihre Saugtätigkeit ein und sterben in den folgenden 3 - 4 Tagen ab. Die Wirkung
beruht auf einer Störung der Reizleitung von den Nerven zu den Muskeln, was zu einer
Überaktivierung der Muskeln der Spinnmilbe und zu deren Absterben führt.
»Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete:
o Spinnmilben an Erdbeeren.
o Spinnmilben an Aubergine, Gemüsepaprika, Gurke, Tomate, Zucchini.
o Spinnmilben an Zierpflanzen (ausgenommen Zierkoniferen) im Gewächshaus.«
»Von der Zulassungsbehörde auf der Grundlage von Art. 51 der VO
(EG) Nr. 1107/2009 erweitertes Anwendungsgebiet:
o Weichhautmilben (Tarsonemidae) an Zierpflanzen.«
Gebinde: , 0,250 Liter (1 dm3) (EAN 4014108131289), 1 Liter (1 dm3) (EAN 4014108131104)

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Pflanzenschutzmittel: Floramite 240 SC

Zulassungsnummer:006823-00
Zulassungsanfang:08.09.2011
Zulassungsende:31.07.2021
Vertriebsfirmen:Arysta LifeScience Great Britain Limited
Wirkstoffe:240g/l Bifenazate
Kennzeichen:Xi Xi, N, RA091, SP001, EO005-2, NW468, EO005-2, NN333, NN334, NW264, SB001, SB005, SB010, SB111, SB166, SB199, SF1891, SS110-1, SS120-1, SS206, SS2101, SS2202, SS520, SS530, SS610, WMIUN, NN1842, NN170, NN165, NN1513, NB6641
GHS-Angaben:GHS07, GHS09, EUH 208-0098, EUH 208-0136, EUH 401, H317, H411, P101, P102, P261, P280, P333+P313, P362+P364, P501, ACHTUNG
R- und S- Sätze:R 51/53, R 43, S 36/37, S 2, S 24, S 35, S 46, S 57
Abstandsauflagen:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger

Kultur(en)SchaderregerAufwandmenge(n)
Aubergine, Gurke, Tomate, GemüsepaprikaSpinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-006
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Gemüsepaprika: 1 Tage
Gewächshaus, Tomate: 1 Tage
Gewächshaus, Gurke: 1 Tage
Gewächshaus, Aubergine: 1 Tage
Aubergine, Gurke, ZucchiniSpinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-003
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Gurke: 1 Tage
Freiland, Aubergine: 1 Tage
Freiland, Zucchini: 1 Tage
Brombeere, Himbeere (§18)Gallmilben, Spinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/03-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungenSF278-14OS: Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitszeit in den behandelten Kulturen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst auf maximal 2 Stunden täglich begrenzt ist. Dabei sind lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe zu tragen.
SF276-EEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis einschließlich Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe getragen werden.
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Himbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Brombeere: 14 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ErdbeereSpinnmilben
ähnliche Produkte
0,4 l/ha; Wasser: 1000 bis 2000 l/ha
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktApril bis September
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 0.4 l/ha
Wasser: 1000 bis 2000 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Erdbeere: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ErdbeereSpinnmilben
ähnliche Produkte
0,4 l/ha; Wasser: 1000 bis 2000 l/ha
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-002
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 0.4 l/ha
Wasser: 1000 bis 2000 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Erdbeere: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Gemüsepaprika, TomateSpinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-004
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagenNW609: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, § 6 Absatz 2 Satz 2 PflSchG zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Gemüsepaprika: 1 Tage
Freiland, Tomate: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Heidelbeere, Stachelbeere (§18)Spinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/04-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen oder sprühen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungenSF278-14OS: Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitszeit in den behandelten Kulturen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst auf maximal 2 Stunden täglich begrenzt ist. Dabei sind lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe zu tragen.
SF276-EEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis einschließlich Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe getragen werden.
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Stachelbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Heidelbeere: 14 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Weiße Johannisbeere, Rote Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere (§18)Spinnmilben
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/03-002
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungenSF278-14OS: Es ist sicherzustellen, dass die Arbeitszeit in den behandelten Kulturen innerhalb von 14 Tagen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst auf maximal 2 Stunden täglich begrenzt ist. Dabei sind lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe zu tragen.
SF276-EEOS: Es ist sicherzustellen, dass bei Nachfolgearbeiten/Inspektionen mit direktem Kontakt zu den behandelten Pflanzen/Flächen nach der Anwendung in Obstbaumkulturen und in Strauchbeerenobst bis einschließlich Ernte lange Arbeitskleidung und festes Schuhwerk sowie Schutzhandschuhe getragen werden.
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Schwarze Johannisbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Rote Johannisbeere: 14 Tage
Gewächshaus, Weiße Johannisbeere: 14 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 0,4 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 0,6 l/ha
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-008
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 4
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.4 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 0.6 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW7091: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe oder solcher mit Kreuzresistenz können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln anderer Wirkstoffgruppen ohne Kreuzresistenz verwenden. Im Zweifel einen Beratungsdienst hinzuziehen.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
Zierpflanzen (§18)Weichhautmilben (Tarsonemidae)
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 0,4 l/ha; Wasser: 1000 l/ha
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/01-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 4
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.4 l/ha
Wasser: 1000 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich
ZucchiniSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2021
Anwendungsnr.006823-00/00-005
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zucchini: 1 Tage
Stadium KulturVon Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich bis Erste Laubblätter sind entfaltet, weitere Laubblätter entrollen sich

Sicherheits-
datenblatt
pdf

Anwendungshinweis: (Spiess-Urania Chemicals)Spritzmittel zur Bekämpfung von Spinnmilben an Erdbeeren und
Gemüse (Freiland und Gewächshaus) sowie Spinnmilben und Weichhautmilben
an Zierpflanzen (Gewächshaus).
Anwendung
Wirkungsweise
Floramite 240 SC ist ein selektiv wirkendes Akarizid mit dem Wirkstoff Bifenazate für die
Gewächshaus- und Freilandanwendung. Bifenazate gehört zur Gruppe
der Carbazate
und wirkt durch direkten Kontakt auf die Spinnmilben. Eine Wirkung durch systemische
Verlagerung oder translaminare Aufnahme liegt nicht vor. Floramite 240 SC hat auf alle
Stadien der Spinnmilben eine schnelle Anfangs- und eine gute Dauerwirkung, wobei die
beste Wirkung gegen Larven und Nymphen erzielt wird.
Nach der Behandlung mit Floramite 240 SC stellen die Spinnmilben innerhalb von 3
Stunden
ihre Saugtätigkeit ein und sterben in den folgenden 3 - 4 Tagen ab. Die Wirkung
beruht auf einer Störung der Reizleitung von den Nerven zu den Muskeln, was zu einer
Überaktivierung der Muskeln der Spinnmilbe und zu deren Absterben führt.
»Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete:
o Spinnmilben an Erdbeeren.
o Spinnmilben an Aubergine, Gemüsepaprika, Gurke, Tomate, Zucchini.
o Spinnmilben an Zierpflanzen (ausgenommen Zierkoniferen) im Gewächshaus.«
»Von der Zulassungsbehörde auf der Grundlage von Art. 51 der VO
(EG) Nr. 1107/2009 erweitertes Anwendungsgebiet:
o Weichhautmilben (Tarsonemidae) an Zierpflanzen.«
Gebinde: , 0,250 Liter (1 dm3) (EAN 4014108131289), 1 Liter (1 dm3) (EAN 4014108131104)

gültige Parallelimporte

Handelsname Zul.-Nr Vertriebsfirma Bescheid vom Zugelassen bis
Bimex 240 SC 006823-00/001 MAC-GmbH 01.09.2015 31.07.2021

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

xs

sm

md

lg

xl