Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenschutzmittel: Runner

Zulassungsnummer:

025044-00

Zulassungsanfang:

01.11.2005

Zulassungsende:

31.12.2015 / Zulassungsende durch Zeitablauf - Aufbrauchfrist: 30.06.2017

Vertriebsfirmen:

Corteva

Wirkstoffe:

240g/l Methoxyfenozide

Kultur(en)Schaderreger
KernobstApfelwickler
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-007
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 200 ml/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
WW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
KernobstApfelwickler
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-008
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 2 ml je 100 m² und je m Kronenhöhe
Wasser: 5 l/100 m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
WW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
KernobstFreifressende Schmetterlingsraupen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-005
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 200 ml/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
KernobstFreifressende Schmetterlingsraupen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-006
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 2 ml je 100 m² und je m Kronenhöhe
Wasser: 5 l/100 m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
MaisMaiszünsler
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/02-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 0.6 l/ha
Wasser: 300 bis 400 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Mais: 28 Tage
Rosskastanien-Arten (§18)Kastanienminiermotte
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/01-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 0.2 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenBaumschulen, Rosskastanien-Arten: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
WeinrebeBekreuzter Traubenwickler, Einbindiger Traubenwickler
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-004
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenBasisaufwand: 1.6 ml je 100 m²
Wasser: 4 l/100 m², ES 61: 3.2 ml je 100 m²
Wasser: 8 l/100 m², ES 71: 4.8 ml je 100 m²
Wasser: 12 l/100 m², ES 75: 6.4 ml je 100 m²
Wasser: 16 l/100 m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: 14 Tage
WeinrebeBekreuzter Traubenwickler, Einbindiger Traubenwickler
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-003
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenBasisaufwand: 160 ml/ha
Wasser: 400 l/ha, ES 61: 320 ml/ha
Wasser: 800 l/ha, ES 71: 480 ml/ha
Wasser: 1200 l/ha, ES 75: 640 ml/ha
Wasser: 1600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: 14 Tage

Kennzeichen:

SP001, NW468, NW264, SB001, SB010, SF245-01, WMI18, NB6641, NN130, NN134, NN170, NN180, NN1842

Abstandsauflagen:

Sicherheitsdatenblattpdf

Anwendungshinweis: (Bayer CropScience)Verwendungszweck:
Spritzmittel gegen beißende Insekten im Kernobst und an der Weinrebe


Anwendungszeitpunkt:
Kernobst: ab Schlüpfen der ersten Larven (Junglarven bis Larvenstadium L6)
Weinrebe: ab Schlüpfen der ersten Larven, wenn Gescheine deutlich sichtbar sind bis Beginn Reife


Aufwandmenge/Flächeneinheit bzw. Konzentration in g/ml/100 l Wasser und maximale Zahl der Anwendungen im Vegetationszeitraum:
Kernobst: 0,2 l/ha und 1 m Kronenhöhe, max. 3 x im Abstand von 14 Tagen
Weinrebe: ab BBCH 61 0,32 l/ha; BBCH 71-75 0,48 l/ha, BBCH 77-79 0,64 l/ha, max. 3 x im Abstand von 14 Tagen

Wartezeit in Tagen:
Kernobst und Weinrebe 14
Gebinde: , 1 Liter (1 dm3) (EAN 4000680057239)

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2020.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Pflanzenschutzmittel: Runner

Zulassungsnummer:025044-00
Zulassungsanfang:01.11.2005
Zulassungsende:31.12.2015 / Zulassungsende durch Zeitablauf - Aufbrauchfrist: 30.06.2017
Vertriebsfirmen:Corteva
Wirkstoffe:240g/l Methoxyfenozide
Kennzeichen:SP001, NW468, NW264, SB001, SB010, SF245-01, WMI18, NB6641, NN130, NN134, NN170, NN180, NN1842
Abstandsauflagen:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger

Kultur(en)SchaderregerAufwandmenge(n)
KernobstApfelwickler
ähnliche Produkte
200 ml/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-007
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 200 ml/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
WW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
KernobstApfelwickler
ähnliche Produkte
2 ml je 100 m² und je m Kronenhöhe; Wasser: 5 l/100 m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-008
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 2 ml je 100 m² und je m Kronenhöhe
Wasser: 5 l/100 m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
WW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
KernobstFreifressende Schmetterlingsraupen
ähnliche Produkte
200 ml/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-005
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 200 ml/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
KernobstFreifressende Schmetterlingsraupen
ähnliche Produkte
2 ml je 100 m² und je m Kronenhöhe; Wasser: 5 l/100 m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-006
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 2 ml je 100 m² und je m Kronenhöhe
Wasser: 5 l/100 m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: 14 Tage
MaisMaiszünsler
ähnliche Produkte
0,6 l/ha; Wasser: 300 bis 400 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/02-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 0.6 l/ha
Wasser: 300 bis 400 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Mais: 28 Tage
Rosskastanien-Arten (§18)Kastanienminiermotte
ähnliche Produkte
0,2 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/01-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 0.2 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenBaumschulen, Rosskastanien-Arten: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
WeinrebeBekreuzter Traubenwickler, Einbindiger TraubenwicklerBasisaufwand: 1,6 ml je 100 m²; Wasser: 4 l/100 m², ES 61: 3,2 ml je 100 m²; Wasser: 8 l/100 m², ES 71: 4,8 ml je 100 m²; Wasser: 12 l/100 m², ES 75: 6,4 ml je 100 m²; Wasser: 16 l/100 m²
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-004
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenBasisaufwand: 1.6 ml je 100 m²
Wasser: 4 l/100 m², ES 61: 3.2 ml je 100 m²
Wasser: 8 l/100 m², ES 71: 4.8 ml je 100 m²
Wasser: 12 l/100 m², ES 75: 6.4 ml je 100 m²
Wasser: 16 l/100 m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: 14 Tage
WeinrebeBekreuzter Traubenwickler, Einbindiger TraubenwicklerBasisaufwand: 160 ml/ha; Wasser: 400 l/ha, ES 61: 320 ml/ha; Wasser: 800 l/ha, ES 71: 480 ml/ha; Wasser: 1200 l/ha, ES 75: 640 ml/ha; Wasser: 1600 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2015
Anwendungsnr.025044-00/00-003
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenBasisaufwand: 160 ml/ha
Wasser: 400 l/ha, ES 61: 320 ml/ha
Wasser: 800 l/ha, ES 71: 480 ml/ha
Wasser: 1200 l/ha, ES 75: 640 ml/ha
Wasser: 1600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig (§ 6 Absatz 2 PflSchG). Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: 14 Tage

Sicherheits-
datenblatt
pdf

Anwendungshinweis: (Bayer CropScience)Verwendungszweck:
Spritzmittel gegen beißende Insekten im Kernobst und an der Weinrebe


Anwendungszeitpunkt:
Kernobst: ab Schlüpfen der ersten Larven (Junglarven bis Larvenstadium L6)
Weinrebe: ab Schlüpfen der ersten Larven, wenn Gescheine deutlich sichtbar sind bis Beginn Reife


Aufwandmenge/Flächeneinheit bzw. Konzentration in g/ml/100 l Wasser und maximale Zahl der Anwendungen im Vegetationszeitraum:
Kernobst: 0,2 l/ha und 1 m Kronenhöhe, max. 3 x im Abstand von 14 Tagen
Weinrebe: ab BBCH 61 0,32 l/ha; BBCH 71-75 0,48 l/ha, BBCH 77-79 0,64 l/ha, max. 3 x im Abstand von 14 Tagen

Wartezeit in Tagen:
Kernobst und Weinrebe 14
Gebinde: , 1 Liter (1 dm3) (EAN 4000680057239)

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2020.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

xs

sm

md

lg

xl