Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenschutzmittel: Schädlingsfrei Careo Combi-Granulat

Zulassungsnummer:

035633-00

Zulassungsanfang:

19.03.2021

Zulassungsende:

28.02.2034

Vertriebsfirmen:

Evergreen Garden Care

Wirkstoffe:

40g/kg Acetamiprid

Kultur(en)Schaderreger
TopfpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-001
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-002
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-003
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenThripse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-004
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-005
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-006
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-007
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenThripse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-008
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)

Kennzeichen:

EB001-2, NW470, SF549, SF550, SS202, EB001-2, NN3001, NN3002, NT676, NW263, SB001, SB005, SB010, SB166, SS205-1, WH952, WMI4A, NB663

Abstandsauflagen:

Sicherheitsdatenblattpdf

Mit dem Wirkstoff:

Acetamiprid

Für den Schaderreger:

Blattläuse
Schildlaus-Arten
Thripse
Weiße Fliegen

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2021.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Pflanzenschutzmittel: Schädlingsfrei Careo Combi-Granulat

Zulassungsnummer:035633-00
Zulassungsanfang:19.03.2021
Zulassungsende:28.02.2034
Vertriebsfirmen:Evergreen Garden Care
Wirkstoffe:40g/kg Acetamiprid
Kennzeichen:EB001-2, NW470, SF549, SF550, SS202, EB001-2, NN3001, NN3002, NT676, NW263, SB001, SB005, SB010, SB166, SS205-1, WH952, WMI4A, NB663
GHS-Angaben:GHS09, EUH 208-0248, EUH 401, H410, P391, P501, ACHTUNG
Abstandsauflagen:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger

Kultur(en)SchaderregerAufwandmenge(n)
TopfpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-001
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-002
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-003
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenThripse
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-004
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Büroräume und Wintergärten
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenZimmer, Büroräume und Wintergärten, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-005
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-006
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-007
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
TopfpflanzenThripse
ähnliche Produkte
1,5 g/l Blumenerde
Zulassungs­ende28.02.2034
Anwendungsnr.035633-00/00-008
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichTerrassen und Balkone
Stadium KulturVon 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium bis 10 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht
1-Knoten-Stadium
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikstreuen
Aufwandmengen 1.5 g/l Blumenerde
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWW709: Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln derselben Wirkstoffgruppe können Wirkungsminderungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenTerrassen und Balkone, Topfpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)

Sicherheits-
datenblatt
pdf

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2021.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

xs

sm

md

lg

xl