Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenschutzmittel: proagro Schäl- und Fraßstopp

zurück zur Suche

Zulassungsnummer:

043444-60

Zulassungsanfang:

25.10.2017

Zulassungsende:

31.08.2021

Vertriebsfirmen:

FLÜGEL GmbH

Wirkstoffe:

475.2g/kg Quarzsand

Kultur(en)Schaderreger
Laubholz, NadelholzSikawild, Damwild, Rotwild
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-005
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Forst
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Laubholz, NadelholzBiber (Castor fiber)
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-006
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Forst
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
ObstgehölzeSikawild, Damwild, Rotwild
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-003
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Obstgehölze: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
ObstgehölzeSikawild, Damwild, Rotwild
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-007
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Obstgehölze: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Zierlaubgehölze, ZierkoniferenSikawild, Damwild, Rotwild
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-001
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Zierlaubgehölze, ZierkoniferenBiber (Castor fiber)
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-002
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
ZierpflanzenFeldhase, Wildkaninchen, Biber (Castor fiber)
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-004
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
ZierpflanzenFeldhase, Wildkaninchen, Biber (Castor fiber)
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-008
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)

Kennzeichen:

EB001-2, EB001-2, SB001, SB005, SB010, SB110, SB166, SF264, SS1201, SS2204, NN1002, NN1001, NB663

R- und S- Sätze:

Abstandsauflagen:

Mit dem Wirkstoff:

Quarzsand

Für den Schaderreger:

Biber (Castor fiber)
Damwild
Feldhase
Rotwild
Sikawild
Wildkaninchen

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Pflanzenschutzmittel: proagro Schäl- und Fraßstopp

Zulassungsnummer:043444-60
Zulassungsanfang:25.10.2017
Zulassungsende:31.08.2021
Vertriebsfirmen:FLÜGEL GmbH
Wirkstoffe:475.2g/kg Quarzsand
Kennzeichen:EB001-2, EB001-2, SB001, SB005, SB010, SB110, SB166, SF264, SS1201, SS2204, NN1002, NN1001, NB663
GHS-Angaben:EUH 208-0101, EUH 208-0205, EUH 401
R- und S- Sätze:
Abstandsauflagen:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger

Kultur(en)SchaderregerAufwandmenge(n)
Laubholz, NadelholzSikawild, Damwild, Rotwild 400 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-005
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Forst
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Laubholz, NadelholzBiber (Castor fiber) 250 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-006
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Forst
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
ObstgehölzeSikawild, Damwild, Rotwild 400 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-003
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Obstgehölze: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
ObstgehölzeSikawild, Damwild, Rotwild 400 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-007
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Obstgehölze: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Zierlaubgehölze, ZierkoniferenSikawild, Damwild, Rotwild 400 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-001
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 400 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Zierlaubgehölze, ZierkoniferenBiber (Castor fiber) 250 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-002
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Laubholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Freiland, Nadelholz: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
ZierpflanzenFeldhase, Wildkaninchen, Biber (Castor fiber) 250 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-004
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
SS202: Schutzhandschuhe tragen beim Umgang mit dem Mittel.
HS2204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.
HS1201: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
ZierpflanzenFeldhase, Wildkaninchen, Biber (Castor fiber) 250 g pro Stamm
Zulassungs­ende31.08.2021
Anwendungsnr.043444-60/00-008
Wirkungs­bereichRepellent, Wildschadenverhütungsmittel
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Bedarf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikstreichen
Aufwandmengen 250 g pro Stamm
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

xs

sm

md

lg

xl