Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Seminar / Fortbildung

Kälber und Fresser für Spezialisten

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: AVA
Ort: 48565 Steinfurt-Burgsteinfurt
Datum: 10.10.2019 - 11.10.2019
Haltung, Fütterung, Tiergesundheit, Prophylaxen, Metaphylaxen, Management,... für eine anschließende erfolgreiche Milchproduktion. Das aktuelle Wissen um Managementmaßnahmen und Co. rund um die Kälber- und Fresser. Gesundheit, -haltung und -aufzucht zur Vorbereitung für eine hohe Milchleistung mit langer Nutzungsdauer und bester Tiergesundheit für zukunftsorientierte Spezialisten. Begriffe wie die metabolische Programmierung, sind uns allen bekannt und nicht mehr aus der Kälberernährung wegzudenken. In diesen ersten drei Lebenswochen wird die Lebensleistung, Gesundheit und damit Wirtschaftlichkeit als spätere Milchkuh "programmiert". Dabei spielt die ad libitum-Tränke eine wichtige Rolle im Rahmen der praktischen Erkenntnisse und Erfahrungen zur Kälberernährung. Wie hat sich das "System" in der Praxis bewährt? Welche Tricks und Kniffe für die Praxis gibt es zum Thema? Lassen Sie uns das gemeinsam diskutieren! Natürlich sind die Kälber die Stars von Morgen! Das Seminar wendet sich insbesondere an Tierärzte, Landwirte und Berater, die sich in "Sachen Kälber und Fresser" auf den neuesten und aktuellsten Stand der tiermedizinischen und landwirtschaftlichen Wissenschaften bringen möchten. Für Tierärzte, Landwirte und Berater in der Rinderbetreuung ist dieses Seminar eine besondere Möglichkeit, die neuesten Erkenntnisse und Ergebnisse praktischer und aktueller Untersuchungen zu Fütterung, Haltung und Tiergesundheit der Kälber und Fresser aktuell zu diskutieren.
Veranstalter / Ansprechpartner: Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) Telefon: 02551-7878 Fax: 02551-834300
Webseite: www.ava1.de

Das könnte Sie auch interessieren

Trockenheit
Klöckner will Futternutzung auf ökologischen Vorrangflächen ermöglichen
08.08.2020 — Das Bundeslandwirtschaftsministerium will auch in diesem Jahr wieder die Futternutzung auf ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) ermöglichen. Wie das Ressort heute mitteilte, haben die Trockenheit im zurückliegenden Frühjahr und die schlechten Ernten 2018 und 2019 dazu geführt, dass die Futtervorräte aktuell gering, in manchen Regionen auch knapp sind.
Bundesprogramm Nutztierhaltung
Kammer Niedersachsen leitet Geschäftsstelle Geflügel im Netzwerk "Fokus Tierwohl"
07.08.2020 — Im bundesweit aktiven Netzwerk "Fokus Tierwohl" hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen die Leitung der Geschäftsstelle Geflügel übernommen. "Wir sehen in dem Projekt die große Chance darin, das neue Wissen nicht nur regional, sondern auch bundesweit einheitlich zu transferieren", erklärte heute Kammerpräsident Gerhard Schwetje. "Dabei arbeiten wir nach dem Leitsatz: Aus der Praxis - für die Praxis", ergänzte Neele Ahlers, Geflügelexpertin der Kammer am Standort Oldenburg.
Entwurf Insektenschutzgesetz
Umweltministerium schlägt Gewässerrandstreifen von 10 Metern vor
06.08.2020 — Um den Insektenschutz in Deutschland voranzutreiben, will das Bundesumweltministerium nicht nur die Landwirtschaft in die Pflicht nehmen, sondern auch über eine allgemeine Verminderung der Lichtverschmutzung für Verbesserungen sorgen. Das geht aus dem Referentenentwurf des Insektenschutzgesetzes hervor, der vom Umweltressort jetzt zur Ressortabstimmung weitergeleitet wurde.

xs

sm

md

lg

xl