Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

Niedersachsen bringt Pachtpreisbremse auf den Weg

Niedersachsen hat ein modernisiertes Gesetz zur Sicherung der bäuerlichen Agrarstruktur in den Landtag eingebracht. Im heute vorgestellten Entwurf des Niedersächsischen Agrarstruktursicherungsgesetzes sollen bislang bestehende Regelungen wie das Landpachtverkehrs-, Reichssiedlungs- und Grundstücksverkehrsgesetz zusammengeführt werden. Dazu zählt auch die Einführung einer Pachtpreisbremse. Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer betonte, dass man mit der Novelle die bäuerliche Landwirtschaft beim Flächenerwerb gegenüber Großinvestoren am Bodenmarkt stärken wolle.

Wie bedeutsam eine Gesetzesreform sei, habe der in dieser Woche vorgelegte aktuelle Landesgrundstücksmarktbericht gezeigt, meldet das Ressort weiter. Demnach kletterten die Land- und Pachtpreise in Niedersachsen weiter nach oben. Besonders auffällig sei die Lage in den viehintensiven Landkreisen Cloppenburg, Vechta, Emsland, Osnabrück und Bad Bentheim. Aber auch in anderen Landesteilen könnten viele Landwirte mit den steigenden Pachten nicht mehr mithalten. Hier soll das neue Gesetz die bäuerliche Agrarstruktur unterstützen. AgE (10.05.2017)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

-1 / 2
3 / 6
-2 / 3
0 / 2
1 / 4
0 / 3
2 / 5

Newsletter


Infos Abmelden

Frage der WocheArchiv

Planen Sie im kommenden Jahr Glyphosat in Ihrem Betrieb einzusetzen?


Antworten: 777   

Kommentare: 8      Kommentieren

Top-Video

   

Agrar-Info

Geno Nr.
Kundennr.
Passwort