Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Home

EU-Milchanlieferung seit August leicht unter dem Vorjahresniveau

(AMI) EU-weit lieferten die Milcherzeuger im September 2018 weniger Milch an als im Vorjahresmonat. Schon im August ist die Anlieferung leicht ins Minus gerutscht. In der Summe der ersten neun Monate lag die Milchmenge dennoch weiterhin oberhalb des Niveaus von 2017. Das Plus hat sich jedoch zuletzt verringert.

Im September 2018 haben die Molkereien in der EU-28 nach teils noch vorläufigen Ergebnissen rund 0,1 % weniger Milch angeliefert als im Vorjahr. Schon im August wurde das Vorjahresniveau geringfügig unterschritten. Die im Sommer, insbesondere in West- und Nordeuropa, herrschende Hitzewelle dürfte das Rohstoffaufkommen gedämpft haben. Damit haben sich die steigenden Tendenzen, welche zu Jahresbeginn vorgeherrscht hatten, nicht weiter fortgesetzt.

Durch die verringerte Rohstoffandienung hat sich der Mengenvorsprung zu 2017, der zur Jahresmitte noch bei knapp 2 % lag, in der Summe von Januar bis September auf 1,3 % verkleinert. Die angelieferten Milchmengen summierten sich auf rund 1,5 Mio. t. Bis zum Jahresende dürfte sich der Vorsprung in Folge der dämpfenden Effekte aus der teils eingeschränkten Futterverfügbarkeit und -qualität weiter verringern. Die EU-Kommission geht für 2018 von einem Anstieg der Milchanlieferung um 0,8 % aus.

Wie entwickelte sich die Milchanlieferung in den einzelnen Mitgliedsstaaten im Detail? Eine umfangreiche Einschätzung der Lage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.


(28.11.2018)

« Vorige | Nächste »

Mein Wetter

-1 / 0
-1 / 5
-5 / 2
-3 / 0
-2 / 2
-1 / 3
-1 / 4

Newsletter


abmelden

Frage der WocheArchiv

Debatte um 5G-Ausbau. Sind sie mit ihrer Netzabdeckung zufrieden?


Antworten: 1012   

Kommentare: 8      Kommentieren

Top-Video