Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenbau

Wertschätzung der Lebensmittel
Bundesweite Aktionswoche in den Startlöchern
22.09.2020 — Die erste bundesweite Aktionswoche für Lebensmittelwertschöpfung steht in den Startlöchern. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium heute mitteilte, bietet die Aktion #deutschlandrettetlebensmittel ab morgen bis Dienstag kommender Woche eine Plattform für alle, die sich für eine Verringerung der Lebensmittelverschwendung und für mehr Lebensmittelwertschätzung engagieren möchten.
Reaktion auf Trockenheit
Bundesrat erlaubt Futternutzung auf Ökologischen Vorrangflächen
20.09.2020 — Landwirte in Deutschland können auch in diesem Jahr Ökologische Vorrangflächen (ÖVF) für die Futtergewinnung nutzen. Der Bundesrat hat heute der dafür erforderlichen Änderung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung und der Agrarzahlungen-Verpflichtungenverordnung zugestimmt. Die Neuregelung soll kurzfristig in Kraft treten. Das Bundeslandwirtschaftsministerium begrüßte den Beschluss der Länderkammer, der auf eine Initiative von Ressortchefin Julia Klöckner zurückgeht.
Weizen-Pilztoleranz
Pflanzenzüchter gehen bei umstrittener Genschere in die Offensive
18.09.2020 — Um Weizen mit Hilfe der Genschere CRISPR/Cas mit einer Pilztoleranz auszustatten, haben sich fast 60 deutsche Pflanzenzüchtungsunternehmen im Forschungsvorhaben PILTON zusammengeschlossen. Beim Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) ist man zuversichtlich, dass durch die verbesserte Pilztoleranz "signifikante" Mengen an Fungiziden und damit letztlich Kosten eingespart werden können.
Neue Züchtungsmethoden
Grain Club: Nach wie vor kein Nachweisverfahren
16.09.2020 — Für die Ursache einer Genveränderung steht nach wie vor kein Nachweisverfahren zur Verfügung. Das hat jetzt auch der Grain Club mit Blick auf die in der vergangenen Woche vorgestellte Methode zum Nachweis von Raps des US-Unternehmens Cibus klargestellt. "Es entsteht der Eindruck, der neue Test sei zur generellen Identifikation von genomeditierten Nutzpflanzen geeignet. Dafür wäre allerdings der Nachweis der Ursache einer genetischen Veränderung notwendig", erklärte heute der Vorsitzende der Organisation, Thorsten Tiedemann.
EU und China
Abkommen zur Anerkennung von Herkunftsangaben unterzeichnet
15.09.2020 — Die Europäische Union und China haben gestern in Brüssel ein Abkommen zum gegenseitigen Schutz von geografischen Herkunftsangaben unterzeichnet. Die Übereinkunft umfasst 100 europäische und ebenso viele chinesische Produkte. Laut der Brüsseler Behörde wird das Abkommen nach seiner Unterzeichnung und der Zustimmung durch das Europaparlament vom Rat offiziell angenommen. Erwartet wird, dass es Anfang kommenden Jahres in Kraft treten kann.
AVV Gebietsausweisung
Bund und Länder erzielen Einigung
15.09.2020 — Bund und Länder haben sich auf ein abgestimmtes Vorgehen bei der anstehenden Beschlussfassung im Bundesrat über die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Ausweisung von mit Nitrat belasteten und eutrophierten Gebieten (AVV Gebietsausweisung) verständigt. Wie nach einer Telefonkonferenz der beiden Staatssekretäre vom Bundeslandwirtschafts- und vom Bundesumweltministerium, Beate Kasch und Jochen Flasbarth, mit ihren Länderamtskollegen heute in Berlin bekannt wurde, sollen die im Hinblick auf mögliche Widersprüche zu EU-Vorgaben als kritisch eingestuften Ausschussempfehlungen geändert oder gestrichen werden.
G20-Konferenz
Klimawandel spaltet die Agrarminister
14.09.2020 — Die jüngste Konferenz der Agrarminister der G20-Länder ist ohne eine Abschlusserklärung zu Ende gegangen. "Es ist bedauerlich, dass eine globale Bedrohung wie der Klimawandel, der eine besondere Bedrohung für die Lebensmittelsicherheit und Ernährung, die landwirtschaftliche Erzeugung und die Wasserversorgung darstellt, in einem Kommuniqué der G20 nicht einmal Erwähnung finden darf", erklärte Ressortchefin Julia Klöckner am Samstag gegenüber ihren Amtskollegen. Sie erinnerte daran, dass sich die Ministerrunde in vergangenen Erklärungen zum gemeinsamen Handeln verpflichtet habe.
Flächenerfassung per Satellit
Maisareal kleiner als amtlich geschätzt
11.09.2020 — Der Maisanbau in Deutschland ist in diesem Jahr auch nach einer aktuellen Erhebung von Kleffmann Digital spürbar ausgedehnt worden. Das Marktforschungsunternehmen bezifferte das betreffende erntefähige Areal gestern mit Verweis auf die Ergebnisse seines satellitengestützten Systems zur digitalen Flächenerkundung (CropRadar) auf 2,67 Mio ha, was gegenüber 2019 einen Anstieg um 2,8 % bedeuten würde. Damit liegt Kleffmann allerdings um rund 50 000 ha unter der amtlichen Schätzung. Das Statistische Bundesamt (Destatis) hatte die Silo- und Körnermaisfläche Ende August auf zusammen 2,72 Mio ha beziffert.
Zuckerrüben
Bestände so krank wie seit den 1950er-Jahren nicht mehr
10.09.2020 — Wegen kranker Zuckerrübenbestände im Südwesten Deutschlands haben Anbauer und Forscher Alarm geschlagen. Die Kulturen seien so stark geschädigt wie seit den 1950er-Jahren nicht mehr, erklärte der Verband der Hessisch-Pfälzischen Zuckerrübenanbauer heute in Worms unter Verweis auf aktuelle Erhebungen von Forschern im Projekt "Nachhaltiges Insekten- und Krankheitsmanagement im Zuckerrübenanbau der Zukunft" (NIKIZ).
EU-Ökoverordnung
Verschiebung der Umsetzung wird begrüßt
08.09.2020 — Auf die Verschiebung der neuen Ökoverordnung der Europäischen Union um ein Jahr auf den 1. Januar 2022 hat es allseits positive Reaktionen gegeben. Der Vorsitzende des Landwirtschaftsausschusses des Europaparlaments, Norbert Lins, wertete diese als einzig gangbare Option, die den Mitgliedstaaten und Unternehmern genügend Zeit für einen erfolgreichen Übergang zum neuen und besseren System der ökologischen Produktion gebe.

xs

sm

md

lg

xl