Pflanzenbau

Fruchtwechsel & Nutzung Brache
Nicht nur Begeisterung für die Vorschläge von Özdemir
08.08.2022 — Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemirs Einlenken bei Stilllegung und Fruchtwechsel ist erwartungsgemäß durchwachsen aufgenommen worden. Während Greenpeace Özdemir vorwarf, mit der Freigabe von Bracheflächen zum Brotgetreideanbau dem Druck der "Agrarlobby" nachgegeben zu haben, begrüßte der Deutsche Bauernverband die Entscheidung des Ministers.
EU-Biodiversitätsstrategie
Verringerung des Holzeinschlags hätte global negative Umweltwirkungen
06.08.2022 — Eine Verringerung des Holzeinschlags in den europäischen Wäldern würde global zu einer Verlagerung der Holzproduktion führen, die negative Umweltauswirkungen haben könnte. Diese Warnung findet sich in einer gestern vorgelegten Studie des Thünen Instituts. Untersucht wurden die Auswirkungen der Biodiversitätsstrategie der Brüsseler Kommission auf die Produktion und den Handel mit Holz und Holzprodukten in der EU und in Drittländern.
Destatis-Ernteschätzung
Halmgetreideaufkommen knapp unter Vorjahresniveau erwartet
05.08.2022 — Die diesjährige Halmgetreideproduktion in Deutschland wird die Menge von 2021 nach amtlicher Vorhersage knapp verfehlen, während die Erzeugung von Winterraps wahrscheinlich etwas höher ausgefallen ist. Wie aus der jetzt veröffentlichten, ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervorgeht, die noch auf Erhebungen von Ende Juni fußt, ist mit 37,46 Mio t Getreide ohne Körnermais und Corn-Cob-Mix (CCM) zu rechnen.
Hitze und Dürre in Bayern
Heidl fordert Soforthilfen für die Landwirtschaft
04.08.2022 — Angesichts von deutlichen Hitze- und Dürreschäden auf den Äckern, Wiesen und Weiden in Bayern hat der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV), Walter Heidl, heute die Politik zum Handeln aufgefordert. In einem Positionspapier fordert der Verband staatliche Soforthilfen für schwer von Trockenheit und Hitze betroffene Betriebe.
Ukraine
Erstes Frachtschiff mit ukrainischem Getreide am Bosporus angekommen
03.08.2022 — Der am Montag von Odessa abgefahrene Getreidefrachter ist ohne Zwischenfälle in türkischen Hoheitsgewässern angekommen. Nach Angaben des türkischen Verteidigungsministeriums liegt der mit 26 000 t beladene Transporter "Razoni" seit gestern Abend an der Mündung des Bosporus und soll noch heute von türkischen Behörden inspiziert werden. Es handelt sich um die erste Lieferung von ukrainischen Seehäfen seit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine.
DBV-Ernteschätzung
Doch etwas mehr Winterweizen als 2021
03.08.2022 — Die Weizenernte in Deutschland dürfte offenbar etwas besser ausfallen als der Deutsche Bauernverband (DBV) noch Ende Juni erwartet hatte. Nachdem die Weizenernte in vielen Regionen weitgehend abgeschlossen ist, geht der DBV jetzt von einer Winterweizenerzeugung von 21,4 Mio t aus; das wären etwa 290 000 t oder gut 1 % mehr als 2021.
Getreideernte
Verhaltene Aussichten für den Südwesten
02.08.2022 — Die ersten amtlichen Schätzungen zur diesjährigen Getreideernte in den südwestlichen Bundesländern sind nicht übermäßig optimistisch ausgefallen. Das Getreideaufkommen in Baden-Württemberg soll voraussichtlich höher als im Vorjahr ausfallen, während in Rheinland-Pfalz mit einem spürbaren Rückgang gerechnet wird.
Sonder-Agrarministerkonferenz
Kein Beschluss zur Aussetzung der Stilllegungsverpflichtung
29.07.2022 — Die Agrarministerkonferenz (AMK) hat sich gestern erwartungsgemäß nicht auf einen Beschluss zur Aussetzung der Stilllegungspflicht und des Fruchtfolgegebots im kommenden Jahr einigen können. Innerhalb der nächsten zwei Wochen soll nun in einem Umlaufverfahren noch ein Beschluss herbeigeführt werden.
Stilllegung und Fruchtwechsel
Aussetzung jetzt in Brüssel offiziell gebilligt
28.07.2022 — Der Vorschlag zur Aussetzung der Regelungen zum Fruchtwechsel und zur Stilllegung ist jetzt in Brüssel erwartungsgemäß offiziell gebilligt worden. Nach der heutigen formalen Entscheidung im Kollegium der Kommissare steht es den Mitgliedstaaten nun frei, die gemäß der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) vorgegebene Stilllegungspflicht für 4 % der Agrarflächen 2023 nicht anzuwenden.
Ernteprognose
Spanien rechnet offiziell mit einem Viertel weniger Wintergetreide
27.07.2022 — In Spanien wird die Wintergetreideernte in diesem Jahr um fast ein Viertel kleiner ausfallen als in der vorherigen Saison. Das schätzt aktuell das Landwirtschaftsministerium in Madrid, allerdings auf der Basis von Daten der Autonomen Gemeinschaften vom 31 Mai. Zwischenzeitlich ist Südeuropa aber von einer heftigen Hitzewelle heimgesucht worden, weshalb die Ertragseinbußen noch höher ausfallen könnten.

xs

sm

md

lg

xl