Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Tierhaltung

Ferkelkastration
3 526 Anträge für Isofluran-Narkosegeräte gestellt
05.07.2020 — In den vergangenen fünf Monaten haben bundesweit insgesamt 3 526 Landwirte Anträge auf Förderung bei der Anschaffung von Isofluran-Narkosegeräten für die Ferkelkastration gestellt. Darauf hat die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) heute in Bonn hingewiesen.
GAP-Reform
Klöckner: Es wird eine Neuausrichtung geben
04.07.2020 — Anlässlich der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Deutschland hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner eine Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) angekündigt. Es werde mehr Umwelt-, mehr Klimaschutz und mehr Tierwohlstandards geben.
Kastenstandhaltung
Mehrheit für Bundesratsbeschluss zeichnet sich ab
02.07.2020 — Die Hängepartie um eine Neuregelung der Kastenstandhaltung könnte morgen ein Ende finden. Zwar wurde in einer Probeabstimmung zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung gestern im Bundesrat die erforderliche Mehrheit noch nicht erreicht, weil sich eine Reihe von Ländern noch nicht festgelegt hatte. Es gebe zwischenzeitlich jedoch Signale, dass die meisten Länder mit grüner Regierungsbeteiligung der Verordnung zustimmen werden, hieß es heute in Berlin.
Tierwohl
Merkel bekennt sich zur Nutztierhaltung in Deutschland
02.07.2020 — Ein Bekenntnis zur Nutztierhaltung in Deutschland hat Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel abgelegt. "Wir wollen Tierhaltung, aber zu vernünftigen Bedingungen", sagte Merkel bei der Regierungsbefragung heute im Bundestag. Sie rief dazu, "die Bauern mitzunehmen" beim anstehenden Umbauprozess, der mehrere Jahre in Anspruch nehmen werde.
Niederlande
Agrarsektor kritisiert zusätzliche Anforderungen an Gülledüngung
01.07.2020 — Die zusätzlichen Anforderungen an die Ausbringung von Wirtschaftsdünger in den Niederlanden, die der Nitratausschuss auf Vorschlag der Europäischen Kommission im Zuge der von dem Land angestrebten Verlängerung der Ausnahmeregelung für die Umsetzung der EU-Nitratrichtlinie gebilligt hat, stoßen in der Landwirtschaft auf Widerstand.
Fleischindustrie
Neue Infektionsvorschriften in Nordrhein-Westfalen
30.06.2020 — Die Beschäftigten in größeren Betrieben der Fleischindustrie in Nordrhein-Westfalen müssen künftig auf Kosten des Inhabers mindestens zwei Mal pro Woche auf das Coronavirus getestet werden. Das schreibt eine neue Allgemeinverfügung des Düsseldorfer Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales vom vergangenen Samstag vor.
"Branchengespräch Fleisch"
Klöckner will Lockpreise für Fleisch untersagen
30.06.2020 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner will mit wettbewerbsrechtlichen Maßnahmen zu niedrigen Verkaufspreisen für Fleisch einen Riegel vorschieben und so ein Mehr an Tierwohl erreichen. Wie die Ministerin im Anschluss an das "Branchengespräch Fleisch" heute in Düsseldorf erklärte, soll ein Preiswerbeverbot für Fleisch geprüft werden.
Runder Tisch Insektenschutz
Holzenkamp nimmt Kommunen und Privatpersonen in die Pflicht
25.06.2020 — Gegen eine einseitige Insektenschutzdiskussion hat sich der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Franz-Josef Holzenkamp, ausgesprochen. "Neben der Agrar- und Ernährungswirtschaft stehen Kommunen und Privatpersonen in der Verantwortung", sagte Holzenkamp anlässlich des heutigen zweiten Runden Tisches Insektenschutz.
Kastenstandhaltung
Grüne Agrarpolitiker signalisieren Kompromissbereitschaft
25.06.2020 — Verständigungsbereitschaft im Hinblick auf die anstehende Neuregelung der Kastenstandhaltung haben die agrarpolitischen Sprecher der grünen Landtagsfraktionen von Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, Bernd Voß, Norbert Rüße und Martin Hahn, signalisiert.
Fleischwirtschaft
Westfleisch und Tönnies wollen raus aus den Werkverträgen
24.06.2020 — Die genossenschaftliche Westfleisch und der Fleischkonzern Tönnies wollen künftig auf Werkverträge verzichten. Die Westfleisch kündigte heute an, mehr Verantwortung für Mensch, Tier und Gesellschaft übernehmen zu wollen. Dazu hat das Unternehmen einen Zehn-Punkte-Zukunftsprogramm erarbeitet, das mit "richtigen Maßstäben" eine Wende einleiten soll.

xs

sm

md

lg

xl