Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Börse unterstützt von:

Wetterprognose

6 Uhr
12 Uhr
18 Uhr
0 Uhr
-1°

Wetterstation: Musterstadt

Ackerwetter.net
Uhrzeit 22:00
2,3°C
0,0 mm
2 km/h

Raiffeisen-Newsletter

  • jeden Mittwoch
  • wichtige Agrarnews kostenlos
  • Marktentwicklung an allen Börsen
  • über 70.000 Abonnenten

Marktplatz

tec24.de Landflirt.de Landjobs.de LandApps.de

Firmen-News

proteinmarkt.de
Selbst gezogene Jungsauen vom Ferkel bis zur Eingliederung in die Sauenherde optimal ernähren
20.01.2021 — Nachdem Dr. Gerhard Stalljohann von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bad Sassendorf, sich im ersten Teil des Fachbeitrags mit der gezielten Fütterung von Saugferkeln in Sauenbetrieben mit Eigenremontierung beschäftigt hat, geht er nun im zweiten Teil des Beitrags näher auf die Umstellung der Ferkelaufzuchtfütterung auf die Zuchtläuferfütterung und die sich anschließende Jungsaueneingliederungsphase ein.
SKW Piesteritz
Start in die Düngesaison: Nmin-Untersuchung - was gilt es zu beachten?
20.01.2021 — Der Nmin-Wert Ausgangs des Winters vor dem Düngestart spiegelt den Gehalt an pflanzenverfügbarem Ammonium- (NH4-N) und Nitrat-Stickstoff (NO3-N) im Boden, wider. Er stellt eine wesentliche Berechnungsgröße der Düngebedarfsermittlung gemäß Düngeverordnung dar und hat damit maßgeblichen Einfluss auf die Höhe der mineralischen oder organischen Düngung zur Deckung des Stickstoffbedarfs der Kulturpflanzen.
proteinmarkt.de
Selbst gezogene Jungsauen vom Ferkel bis zur Eingliederung in die Sauenherde optimal ernähren
13.01.2021 — Dr. Gerhard Stalljohann von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bad Sassendorf, beschäftigt sich im aktuellen Fachbeitrag mit der gezielten Fütterung von Zuchtferkeln und -läufern in Sauenbetrieben mit Eigenremontierung. Denn dies ist eine grundlegende Basis, um vitale und leistungsbereite Jungsauen mit der Befähigung für eine hohe Lebensleistung aufzuziehen und zu remontieren.
SKW Piesteritz
Empfehlungen zur Stickstoffdüngung 2021
13.01.2021 — Aktuell sind die meisten Bestände gut entwickelt. Die weitere Temperatur- und Niederschlagsentwicklung wird darüber entscheiden, wie sie ins Frühjahr gehen. Leicht mobilisierbarer oder bereits mineralisierter Stickstoff ist nach den trockenheitsbedingten Ernteausfällen der letzten Jahre und einem milden, feuchten Herbst vielerorts in relativ großen Mengen im Boden akkumuliert. Mit einer fortschreitenden Mineralisierung ist zu rechnen, sobald die Temperaturen über 5 °C ansteigen. Auf dem Feld verbliebenes Stroh und einsetzendes Pflanzenwachstum wirken übermäßigen Nmin-Mengen entgegen.

xs

sm

md

lg

xl