Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Wetter

6 Uhr
-1°
12 Uhr
18 Uhr
0 Uhr
-1°

Frage der Woche

Befürchten Sie durch einen "harten Brexit" negative Auswirkungen auf ihr Unternehmen?

1
648 Antworten

News

Feinstaub
Landwirtschaft als Hauptquelle von Feinstaub ausgemacht
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie (MPIC) haben die landwirtschaftliche Tierhaltung als einen der Hauptverursacher der Feinstaubbelastung in Deutschland ausgemacht. Laut einer bislang nicht veröffentlichten Studie des MPIC, über die das ARD-Magazin "Monitor" gestern berichtete, verbindet sich der Ammoniak aus der Gülle mit Abgasen aus der Industrie und dem Straßenverkehr und bildet so Feinstaub.
Schweine
Schweinehaltung nicht mehr wirtschaftlich
Der Strukturwandel in der deutschen Schweinehaltung schreitet voran, Jahr für Jahr schließen mehr Unternehmen. Schuld daran ist nicht zuletzt die wirtschaftliche Situation vieler Betriebe, die sich 2018 oft sogar noch verschlechtert hat.
Digitalisierung
Genossenschaften offen für Digitalisierung
Die Anpassungsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit des genossenschaftlichen Geschäftsmodells hat der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Franz-Josef Holzenkamp, hervorgehoben.
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Pflanzenschutzmittel
Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln auch 2017 niedrig
Die zulässigen Höchstgrenzen für Pflanzenschutzmittelrückstände bei Lebensmitteln sind in Deutschland und der Europäischen Union auch im Jahr 2017 nur sehr selten überschritten worden. Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) berichtete, sank die betreffende Beanstandungsquote in Deutschland von 1,7 % im Jahr 2016 auf 1,1 % im Berichtsjahr.

Top-Video

Marktplatz

tec24.de Landflirt.de Landjobs.de LandApps.de

Firmen-News

SKW Piesteritz
Düngeplanung 2019: Fest oder flüssig - was macht Sinn?
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Formen von Düngemitteln. Es gibt feste und flüssige Düngemittel. Da stellt sich nun die Frage: Was passt zu mir und meinem Betrieb. Vorab ist es wichtig zu wissen, dass es zwischen der Düngewirkung von festen und flüssigen Düngemitteln bei richtiger Anwendung im Durchschnitt der Jahre keinerlei Unterschiede in Ertrag, Qualität und Stickstoffentzug gibt.
proteinmarkt.de
Kälber ab dem ersten Lebenstag mit Wasser versorgen!
Wasser stellt einen der wichtigsten Nährstoffe für eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen dar, weshalb es sehr wichtig ist, Kälber ab dem ersten Lebenstag mit hygienisch einwandfreiem Tränkwasser zu versorgen.
DSV
Neue COUNTRY Mischungen für artenreiches Wirtschaftsgrünland
Artenreiches Wirtschaftsgrünland bedeutet mindestens 5 Arten aus mindestens 3 Pflanzenfamilien. Die intelligente Kombination aus verschiedenen Arten mit unterschiedlicher Wurzelarchitektur führt insbesondere unter schwierigen Bedingungen zu robusteren Beständen.
SKW Piesteritz
Stickstoffdüngung – Warum wir den Kopf nicht in den Sand stecken müssen!
Jedes Kilogramm Stickstoff, das nicht für die Pflanzenernährung genutzt wird, ist ein Verlust – sowohl finanziell als auch aus Umweltschutzaspekten. Stabilisierte Düngungssysteme bieten einen Lösungsansatz, diese Verluste zu vermeiden. Sie machen es möglich, dass Ökonomie und Ökologie Hand in Hand gehen. Dabei spielen Urease- und Nitrifikationsinhibitoren sowie darauf aufbauende intelligente Düngungsstrategien, aber auch die hohen Qualitätsstandards der Düngemittel eine entscheidende Rolle.

xs

sm

md

lg

xl