Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

News

Afrikanische Schweinepest
Bundesratsinitiative zur Unterstützung von Schweinehaltern
17.06.2021 — Einen Entschließungsantrag zur Unterstützung von schweinehaltenden Betrieben bringt Brandenburg in den Bundesrat ein. Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation, in die viele Betriebe durch den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) geraten seien, soll die Bundesregierung aufgefordert werden, ein Förderprogramm "ohne Beteiligung der Länder" zu erarbeiten.
Eco-Schemes
Bauernverband pocht auf Klimabonus für Grünland
16.06.2021 — Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat seine Forderung nach Einführung eines Grünland-Klimabonus und weiterer Grünlandmaßnahmen im Rahmen der Eco-Schemes bekräftigt. Dem Bauernverband zufolge sollten Betriebe mit mehr als 75 % Grünland künftig für ihre Kohlenstoffspeicherung einen Klimabonus von 90,0 Euro pro Hektar erhalten.
Klimaschutz
BBE wirbt für breiten Einsatz der Bioenergie
15.06.2021 — Der Bundesverband Bioenergie (BBE) hat in einem Positionspapier Maßnahmenvorschläge für den Klimapakt der Bundesregierung vorgelegt. Zu den Vorschlägen des Verbandes für rasch wirksame Klimaschutzmaßnahmen gehören unter anderem die Weiterentwicklung des Ausschreibungsdesigns für Biomasse im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sowie verstärkte Anreize zur Nutzung von Holz und Biomethan für die Wärmeerzeugung im Gebäudebestand.
Ausstieg aus dem Kastenstand
Keine finanzielle Unterstützung für Aufgabe der Sauenhaltung
14.06.2021 — Die Bundesregierung plant keine finanzielle Entschädigung für sauenhaltende Betriebe, die wegen des in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung geregelten Ausstiegs aus der Kastenstandhaltung die Ferkelerzeugung einstellen werden.
GAP-Gesetze
Bauernverband sieht schon jetzt Nachbesserungsbedarf
11.06.2021 — Der Deutsche Bauernverband (DBV) ist weiterhin unzufrieden mit den Gesetzentwürfen zur nationalen Umsetzung der künftigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). "Die Ausgestaltung der neuen Eco Schemes ist noch immer mangelhaft", kritisierte DBV-Präsident Joachim Rukwied anlässlich der heute Abend im Bundestag anstehenden Verabschiedung der GAP-Gesetze.
Tierwohlkennzeichengesetz
Klöckner macht SPD für Scheitern verantwortlich
11.06.2021 — Mit scharfer Kritik am Koalitionspartner hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner auf das Scheitern des von ihr eingebrachten Entwurfs für ein Tierwohlkennzeichengesetz im Bundestag reagiert. Die CDU-Politikerin warf der SPD-Fraktion eine Blockadehaltung beim staatlichen Tierwohlkennzeichen vor. Damit stelle sich die SPD-Fraktion klar gegen mehr Tierwohl, erklärte Klöckner heute in Berlin.
Zukunftsdialog Geflügelhaltung
Zielkonflikte erschweren Weiterentwicklung von Tierwohl und Umweltschutz
10.06.2021 — Hinsichtlich der zahlreichen politischen und gesellschaftlichen Anforderungen zum Tierwohl und Umweltschutz sitzen viele Geflügelhalter zwischen den Stühlen. Das ist beim zweiten Zukunftsforum des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) deutlich geworden, bei dem gestern die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit diskutiert wurden.
GAP-Umsetzung
Keine zusätzliche Öko-Regelung für Grünlandbetriebe
10.06.2021 — Die Gesetze zur nationalen Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sowie die Änderung des Direktzahlungen-Durchführungsgesetzes für das Übergangsjahr 2022 werden morgen im Bundestag verabschiedet. Der Ernährungsausschuss hat heute seine Beratungen abgeschlossen und dabei noch einige Änderungen vorgenommen.
Einigung Insektenschutzgesetz
Mehr Geld zum Ausgleich von Bewirtschaftungsauflagen
09.06.2021 — Union und SPD haben sich auf einen Kompromiss zum Insektenschutzgesetz verständigt. Die Einigung zur Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes sieht einen zusätzlichen finanziellen Ausgleich für Landwirte vor, deren Flächen von Insektenschutzmaßnahmen betroffen sind. Der Bund soll dafür zusätzlich 65 Mio Euro im Jahr bereitstellen.
Investitionsprogramm LW
Vorgaben für Landtechnikförderung gelockert
08.06.2021 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat die Vorgaben des Investitionsprogramms Landwirtschaft für die Förderung von Landtechnikinvestitionen gelockert. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium heute mitteilte, können Zuwendungsempfänger bei nachweislichen Lieferschwierigkeiten eine Verlängerung der Lieferfrist über den 1. Dezember 2021 hinaus bis in das folgende Jahr beantragen.
Nachbau
Rückmeldefrist läuft ab
07.06.2021 — Die Nachbauerklärung für Herbst 2020 und Frühjahr 2021 muss bis zum 30. Juni abgegeben werden. Daran hat die Saatgut-Treuhandverwaltung GmbH (STV) heute erinnert. Wird die Frist verpasst, kann das laut STV empfindliche finanzielle und rechtliche Folgen haben, die oft falsch eingeschätzt würden. Mit einer fristgerechten und vollständigen Meldung sei daher Züchtern und Landwirten geholfen.
Drohneneinsatz
Spiering fordert Freigabe für Ackerflächen
05.06.2021 — Deutliche Fortschritte bei der Digitalisierung der Landwirtschaft sieht der agrarpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Spiering. Für ihn sei die kürzlich erfolgte Genehmigung des Drohneneinsatzes zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in Weinbausteillagen ein wichtiges Signal.
Digitalisierung
Landjugend pocht auf mehr Tempo beim Breitbandausbau
04.06.2021 — Das "Schneckentempo" beim Breitband- und Mobilfunkausbau ist nach Einschätzung des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) "kaum noch zu ertragen". "Wir schreiben das Jahr 2021 und ich kann immer noch nicht vollständig an meiner Videokonferenz teilnehmen, weil ständig die Internetverbindung zusammenbricht", kritisierte gestern der BDL-Vorsitzende Jan Hägerling in Berlin.
Ökolandbau
Bioland fordert stärkere Unterstützung für den Ökolandbau
02.06.2021 — Verstärkte Bemühungen zum Ausbau des ökologischen Landbaus in Deutschland erwartet Bioland von der künftigen Bundesregierung. Im Vordergrund steht für den Anbauverband eine finanzielle Absicherung der Ökoprämien. Seinen Angaben zufolge werden für das Erreichen der Ökoflächenziele von EU, Bund und Ländern zusätzlich 50 Mio Euro im Jahr benötigt.
Bundestagswahl
Bauernverband distanziert sich von der AfD
02.06.2021 — Für den Deutschen Bauernverband (DBV) ist die AfD weiterhin kein ernstzunehmender Gesprächspartner. Die Partei habe sich zuletzt mit ihrer Forderung nach einem Austritt Deutschlands aus der Europäischen Union "agrarpolitisch zu 110 % disqualifiziert", erklärte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken.
Stickstoff
UBA schlägt sektorübergreifende Obergrenze vor
01.06.2021 — Das Umweltbundesamt (UBA) will den bundesweiten Stickstoffausstoß begrenzen. Die Behörde hat zu diesem Zweck eine sektorübergreifende Obergrenze vorgeschlagen, um den Eintrag in die Umwelt ab 2030 auf maximal 1 Mio t Stickstoff zu limitieren. Nur so könnten bereits bestehende Schutzziele für Gewässer, Landökosysteme und die menschliche Gesundheit erreicht werden, erklärte das UBA heute.
Pflanzenschutz
Zulassungssituation für Saatgutbeize "untragbar"
31.05.2021 — Auch wenn die Entwicklungen neuer Saatgutbehandlungsmöglichkeiten vielversprechend sind, muss die klassische Beize ein wichtiger Baustein im integrierten Pflanzenschutz bleiben. Dies ist das Fazit eines Online-Fachsymposiums zur Saatgutbehandlung, das der Bundesverband der Vermehrungsorganisations-Firmen (BVO) am vergangenen Donnerstag (27.5.) durchgeführt hat.
Tierschutzgesetz
Tötungsverbot für Hühnerküken ab 2022
31.05.2021 — Das Töten von Hühnerküken der Art Gallus gallus aus wirtschaftlichen Gründen wird in Deutschland ab dem 1. Januar 2022 verboten. Den entsprechenden Beschluss des Bundestages hat der Bundesrat heute gebilligt. Die Neuregelung wird im Tierschutzgesetz festgeschrieben.
Novelle zur TA Luft
Bauernverband drängt auf Änderungen in wesentlichen Punkten
28.05.2021 — Der Deutsche Bauernverband (DBV) bleibt bei seiner scharfen Kritik an der aktuell vorliegenden Neufassung der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft), die morgen im Bundesrat zur Abstimmung gestellt wird.
Pflanzenschutz
BVL erlaubt in Weinbausteillagen Mittelausbringung per Drohne
27.05.2021 — Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat erstmals die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit unbemannten Luftfahrzeugen respektive Drohnen in Weinbausteillagen erlaubt. Wie die Behörde heute dazu weiter mitteilte, handelt sich ausschließlich um Mittel, die bereits für die Anwendung mit Hubschraubern in Weinbausteillagen zugelassen oder nach § 18 des Pflanzenschutzgesetzes genehmigt sind.

xs

sm

md

lg

xl