News

Tierschutz
Neuer Wolfsmanagementplan im Nordosten
22.09.2021 — Unter breiter Beteiligung von Umwelt-, Agrar- und Landnutzerverbänden hat die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Wolfsmanagementplan erarbeitet. Dabei konnte allerdings nicht in allen Punkten Einigkeit erzielt werden. Neben notwendigen Erweiterungen seien nun Anpassungen an die sich verändernde Rechtsprechung nötig geworden.
Nutztierhaltung
CDU will Umbau statt Abbau
22.09.2021 — Ihre bekannten Vorschläge zur Erreichung gleichwertiger Lebensverhältnisse hat die CDU in einem Papier mit dem Titel "Gut leben in der Stadt und auf dem Land, in Ost und West" zusammengefasst, das Kanzlerkandidat Armin Laschet gestern in Berlin vorgestellt hat. Darin bekräftigen die Christdemokraten unter dem Stichwort "Umbau statt Abbau" ihre Unterstützung für das Borchert-Konzept zur Weiterentwicklung der Tierhaltung.
G20-Agrarministertreffen
Ressortchefs wollen nachhaltigere Ernährungssicherung
21.09.2021 — Die Landwirtschaftsminister der G20 haben sich für Agrarpolitiken ausgesprochen, die sowohl den Aspekten der Ernährungssicherung als auch denen des Klimaschutzes gerecht werden. Angesichts aktueller Herausforderungen wie Extremwetterereignisse, zunehmende Tier- und Pflanzenkrankheiten, der Corona-Pandemie und der wieder steigenden Zahl an Hungernden sei es zwingend erforderlich, koordiniert gemeinsame Maßnahmen anzuschieben.
Tierschutz
Bundesrat pocht auf tierwohlgerechten Umbau der Nutztierhaltung
20.09.2021 — Der Bundesrat drängt auf die Verbesserung des Tierwohls in der Nutztierhaltung, behält dabei aber auch die Finanzierungsfrage im Blick. In einer heute gefassten Entschließung bittet die Länderkammer die Bundesregierung, den Umbau der Nutztierhaltung für mehr Tierwohl, Umwelt- und Klimaschutz voranzutreiben.
Hartweizen
Mühlen suchen "verzweifelt" nach Ware
19.09.2021 — Hartweizenmühlen und Teigwarenhersteller klagen über einen akuten Mangel an Hartweizen als Folge einer miserablen Ernte in wichtigen Anbaugebieten. Der Geschäftsführer des Verbandes der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft (VGMS), Peter Haarbeck, bezeichnete die Lage heute in Berlin als "dramatisch".
Afrikanische Schweinepest
Neuer ASP-Fund in der Uckermark außerhalb alter Kernzone
17.09.2021 — Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich im Norden von Brandenburg weiter aus. Das Nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigte gestern den Fund eines infizierten Frischlings, der als Fallwild auf dem Gebiet von Blumenhagen, einem Ortsteil von Schwedt/Oder, nur wenige Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze entfernt gefunden wurde.
Rechtsakt zu Antibiotika
Veto-Empfehlung im Europaparlament gescheitert
17.09.2021 — Das vom Umweltausschuss eingebrachte Veto gegen den delegierten Rechtsakt der EU-Kommission zur Antibiotikanutzung ist mit großer Mehrheit von den Europaabgeordneten abgelehnt worden. Insgesamt 450 Parlamentarier stimmten gestern Abend in Straßburg gegen die Zurückweisung des Kommissionspapiers, womit die neuen Regeln nun in Kraft treten können.
Branchengespräch
Absage an Ausstiegsprämien für Schweinehalter
16.09.2021 — In Deutschland gibt es derzeit offenbar keine Perspektive für ein Programm zur Unterstützung von ausstiegswilligen Schweinehaltern. Das ist ein Ergebnis des "Branchengesprächs Fleisch", bei dem sich Klöckner, Heinen-Esser und Otte-Kinast heute mit Vertretern der Erzeuger, der Verarbeiter und des Lebensmittelhandels zur Krise am Schweinemarkt ausgetauscht haben.
Ausstellung
Grüne Woche 2022 wieder in Präsenz
15.09.2021 — Die Internationale Grüne Woche (IGW) findet 2022 wieder als Live-Event statt. Wie die Messe Berlin mitteilte, wird sich vom 21. bis 30. Januar 2022 auf dem Gelände der Messe wieder alles rund um die Themen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau drehen.
Frankreich
Macron kündigt Reform der Ernteversicherungen an
14.09.2021 — In Frankreich hat Staatspräsident Emmanuel Macron eine Reform des landwirtschaftlichen Risikomanagements angekündigt. "Wir werden ein französisches System zur Ernteversicherung schaffen", erklärte der Staatschef am vergangenen Freitag bei seinem Besuch des Landjugendfestivals "Terres de Jim".
Farm-to-Fork-Strategie
Resolutionsentwurf der Parlamentsausschüsse für COPA/COGECA "unhaltbar"
14.09.2021 — Der vom Landwirtschafts- und dem Umweltausschuss des Europaparlaments zur Farm-to-Fork-Strategie vorgelegte Resolutionsentwurf ist bei den EU-Ausschüssen der Bauernverbände (COPA) und ländlichen Genossenschaften (COGECA) auf harsche Kritik gestoßen. Beklagt wird, dass die Abgeordneten in ihrer für das Plenum empfohlenen Entschließung vielfach noch über die von der Kommission angestrebten Vorgaben hinausgehen wollten.
Krise am Schweinemarkt
Klöckner lädt zu Branchentreffen
13.09.2021 — Die kritische Entwicklung auf dem Schlachtschweinemarkt ruft das Bundeslandwirtschaftsministerium auf den Plan. Wie heute in Berlin bekannt wurde, hat Ressortchefin Julia Klöckner Verbände und Unternehmen für kommenden Mittwoch zu einem neuerlichen Branchentreffen eingeladen.
ASP in Brandenburg
Bauern und Jäger sehen bei der Seuchenbekämpfung noch Luft nach oben
10.09.2021 — Ein Jahr nach dem erstmaligen Auftreten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) im Land haben der Landesbauernverband (LBV) und der Landesjagdverband (LJVB) Brandenburg von der Politik mehr Einsatz gegen diese Tierseuche eingefordert.
Waldschäden
Satellitendaten: Nadelwaldverluste auf bis zu einem Zehntel der Flächen
09.09.2021 — Nordrhein-Westfalen hat in den zurückliegenden Jahren ein Zehntel seiner Nadelwaldflächen verloren und ist damit trauriger Spitzenreiter unter den Bundesländern. Das zeigt ein Online-Waldmonitor Deutschland, den die Naturwald Akademie und die Remote Sensing Solutions GmbH auf Basis von Satellitendaten zusammen erarbeitet und jetzt veröffentlicht haben.
Ökosystemleistungen des Waldes
Forstwirtschaft fordert konkrete Vorschläge zur Honorierung
08.09.2021 — Den von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner angekündigten Einstieg in die Honorierung von Ökosystemleistungen des Waldes haben die Familienbetriebe Land und Forst begrüßt. Dem Signal aus der Politik müssten nun aber "konkrete Handlungen" folgen, erklärte der Verbandsvorsitzende Max von Elverfeldt.
Belgien
Hochpathogene Geflügelpest festgestellt
08.09.2021 — In der belgischen Gemeinde Menen ist bei Vögeln in einem Haustierhandelsbetrieb die Hochpathogene Aviäre Influenza (HPAI) der Variante H5N8 festgestellt worden. Wie die Föderale Behörde für Lebensmittelsicherheit (FAVV) in Brüssel mitteilte, wurden deshalb am vergangenen Donnerstag um den Betrieb eine Schutzzone mit einem Radius von 3 km und eine Überwachungszone im Umkreis von 10 km eingerichtet.
Aktionswoche "Biogas to Drive"
Fachverband will Klimaschutzpotential von Biogas im Verkehr heben
07.09.2021 — Das bisher noch weitgehend ungenutzte Potential von Biogas als klimafreundlicher Kraftstoff für den Personen- und Schwerlastverkehr, die Landwirtschaft und den Öffentlichen Nahverkehr will der Fachverband Biogas (FvB) kurzfristig heben. Komprimiertes Bio-Erdgas (CNG) oder Bio-Flüssiggas (LNG) seien heute schon verfügbar und erprobt, würden regional erzeugt, sparten bis zu 90 % an Treibhausgasen ein und seien zudem deutlich preiswerter als Benzin oder Diesel.
Agrarstatistik
Immer weniger Beschäftigte in der Landwirtschaft
07.09.2021 — Die Bedeutung der Landwirtschaft als Arbeitgeber hat in der zurückliegenden Dekade weiter nachgelassen. Laut den repräsentativen Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2020 waren im vergangenen Jahr bundesweit noch rund 938 000 Arbeitskräfte in der deutschen Landwirtschaft beschäftigt.
Krise am Schweinemarkt
Unternehmensberater ruft nach Ausstiegsförderung
06.09.2021 — Eine Ausstiegsförderung für Deutschlands Schweinehalter hat Unternehmensberater Klaus-Martin Fischer von Ebner Stolz gefordert. Die Rahmenbedingungen für die Betriebe seien aktuell sehr schwierig, erklärte Fischer gestern in einem gemeinsamen Vortrag mit seinem Kollegen Christoph Havermann.
Schlachtschweinepreis
Erneuter Schlag für die Schweinehalter
03.09.2021 — Die Talfahrt der Preise am deutschen Schweinemarkt setzt sich weiter fort. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) musste heute ihre Notierung um 5 Cent auf 1,25 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) zurücknehmen. So wenig Geld für ihre Tiere erhielten die Mäster Anfang September seit mehr als 20 Jahren nicht mehr.

xs

sm

md

lg

xl