Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Soja

USDA bestätigt erneut reichliche Sojaversorgung

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Das USDA schätzt die globalen Sojabohnenvorräte zum Jahresende 2018/19 auf 110 Mio. t.


Das USDA hat seine neueste Einschätzung zur internationalen Marktversorgung mit Ölsaaten veröffentlicht. Für Sojabohnen hat es dabei einige Korrekturen gegeben. Die Zahlen zu den globalen Vorräten an Sojabohnen zu Beginn des Wirtschaftsjahres 2018/19 wurden gegenüber der Septemberschätzung um 2 % nach oben gesetzt. Mit 69,7 Mio. t entsprechen sie nun ziemlich exakt dem Vorjahresniveau. Doch nicht nur die Vorräte sind umfassender als gedacht, auch die Ernteschätzung haben die US-Analysten leicht angehoben und beziffern die weltweite Sojaerzeugung nun auf 369,5 Mio. t. Dieses Ergebnis läge 9,5 % über Vorjahr. (AMI)
Copyright: AMI
(24.10.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Getreideernte 2019
EU-Kommission korrigiert Ernteprognose nach unten
01.08.2019 — In der Europäischen Union dürfte die Getreideernte vor allem wegen des wohl geringeren Weizenaufkommens etwas kleiner ausfallen als bisher erwartet wurde. Die EU‑Kommission nahm ihre Prognose für 2019/20 zuletzt auf insgesamt 310,2 Mio t Getreide zurück;
Ernte 2019
EU-Rapsernte enttäuscht anbau- und witterungsbedingt
31.07.2019 — Mit Blick auf die diesjährige Rapsernte in der Europäischen Union zeichnet sich ein enttäuschendes Ergebnis ab. Neben der Einschränkung des Anbaus um schätzungsweise 15 % schlagen auch die schwachen Erträge durch, die von der EU-Kommission vorläufig auf 30 dt/ha im Durchschnitt geschätzt werden.
Ernte 2019
MARS rechnet mit überdurchschnittlichen Getreideerträgen
24.07.2019 — Die Agrarmeteorologen der Europäischen Kommission erwarten für die EU-28 trotz hitzebedingter Abschläge weiterhin einen insgesamt leicht überdurchschnittlichen Getreideertrag, der das 2018 erreichte Niveau übertreffen dürfte. Das geht aus Daten des aktuellen Monitoring Agricultural ResourceS (MARS) der Brüsseler Kommission hervor, die gestern vorgelegt wurden
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Ernte 2019
Wintergerste in Hessen mit unerwartet guten Erträgen
19.07.2019 — Während frühe Getreidebestände in Hessen offenbar gut mit der Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen fertig wurden, rechnet der Hessische Bauernverband (HBV) bei den späteren Beständen doch mit spürbaren Folgen für Erträge und Qualitäten.

xs

sm

md

lg

xl