Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Nach der Geburt auch an das Muttertier denken - TEIL 1

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Proteinmarkt
Dr. Ole Lamp von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein befasst sich im ersten Teil des Beitrags mit bewährten Maßnahmen für einen reibungslosen Verlauf von Kalbung und Nachgeburtsphase. Die Kalbung stellt immer wieder eine entscheidende Klippe im Leben einer Kuh dar, die jedes Mal wieder gut "umschifft" werden will, wenn der Start in die neue Laktation gut gelingen soll. Nach einer guten Vorbereitung in der Trockenstehphase liegt der Schwerpunkt auf einem reibungslosen Verlauf von Kalbung und Nachgeburtsphase sowie der rechtzeitigen Erkennung möglicher Störungen. Nur wenn alle Maßnahmen im Management optimal abgestimmt sind und sich sinnvoll ergänzen, kann die Kuh ihr Leistungspotential auch voll entfalten. Die Kennwerte, die es nach der Geburt zu beachten gilt, werden im zweiten Teil des Beitrags erläutert.


Den Fachartikel zu diesem Thema finden Sie unter http://www.proteinmarkt.de (07.08.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

xs

sm

md

lg

xl