Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Nachfrage belebt, Schlachtschweinepreis unverändert

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Bei einem kleiner werdenden Angebot an Schlachtschweinen werden die zur Verfügung stehenden Mengen zügig nachgefragt. Die Nachfrage nach schlachtreifen Tieren ist flott. Auch wenn Feiertage zu anstehen, gibt es keine Überhänge.


Im Inlandshandel liegt der Fokus auf den Grillartikel vom
Schwein. Die Nachfrage wird mit lebhaft bis sehr rege beschrieben.
Hingegen bleibt der Handel mit Verarbeitungsware noch etwas hinter
den Erwartungen zurück. Auch im Schinkenhandel nach Italien gibt es
noch Sorgenfalten bei den Marktbeteiligten, da die
Erlösmöglichkeiten zu wünschen übriglassen.
Im globalen Handel gibt es einen Wettbewerbs- und Preisdruck zu
Anbietern aus den USA, Kanada und Brasilien. Hier und da werden
aber auch leichte Entspannungstendenzen gegenüber der Situation vor
zwei Wochen gemeldet. (AMI) (10.05.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Weltgetreidemarkt
IGC erwartet für 2020/21 noch höhere Getreideernte
02.06.2020 — Der Internationale Getreiderat (IGC) hat seine Projektion für die globale Getreideernte 2020/21 nach oben gesetzt. Laut dem gestern veröffentlichten IGC-Bericht soll das weltweite Getreideaufkommen im Vergleich zu 2019/20 um 53 Mio t oder 2,4 % auf den neuen Rekord von 2,230 Mrd t steigen.
Wasserhaushaltsgesetz
Bundestag beschließt Gewässerrandsteifen auf Hangflächen
01.06.2020 — Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD hat der Bundestag gestern das erste Gesetz zur Änderung des Wasserhaushaltsgesetzes beschlossen. Ziel der Novelle ist es, auf Flächen mit einer Hangneigung von mindestens 5 % die Abschwemmung von Düngemitteln in Gewässer zu verhindern.
Ernährungsreport
Klöckner beklagt Diskrepanz zwischen Umfragen und Kaufverhalten
31.05.2020 — Immer mehr Verbraucher greifen zu saisonalen Produkten mit kurzen Transportwegen. Gleichzeitig legen sie Wert darauf, beim Lebensmitteleinkauf die Landwirtschaft in ihrer Region zu unterstützen. Das geht aus dem "Ernährungsreport 2020" hervor, den das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums erstellt hat.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Polen
Dürre in einem Drittel des Landes amtlich bestätigt
30.05.2020 — Nachdem Praktiker in Polen schon lange über ausbleibende Niederschläge klagten, haben nun auch die zuständigen Fachleute die Trockenheit behördlich bestätigt. Das polnische Institut für Bodenkunde und Pflanzenbau (IUNG) verzeichnete im Zeitraum vom 21. März bis zum 20. Mai landesweit ein durchschnittliches Niederschlagsdefizit von 100 mm pro m2, wobei in manchen Regionen mitunter mehr als 160 mm/m2 fehlten.

xs

sm

md

lg

xl