DLG

Positive Bilanz zur EuroTier und EnergyDecentral gezogen

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Copyright: DLG
Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat eine positive Bilanz für ihre Fachmessen EuroTier und EnergyDecentral gezogen, die seit Dienstag für insgesamt vier Tage in Hannover stattgefunden haben. Nach einer Pause von vier Jahren hätten die Veranstaltungen "auf beeindruckende Weise die Innovationskraft beider Branchen zur Schau" gestellt, erklärte heute die DLG. Über 1 800 Aussteller aus 57 Ländern und mehr als 106 000 Besucher aus 141 Ländern seien nach Hannover gekommen. Rund 39 % der Besucher seien aus dem Ausland angereist. Mit mehr als 400 Fachveranstaltungen und Konferenzen habe das Messe-Duo seinen fachlichen Führungsanspruch untermauert. Aussteller und Besucher hätten sich "sehr zufrieden" gezeigt.


Die CEO der DLG Holding GmbH, Freya von Czettritz, wies darauf hin, dass sich tierhaltende Betriebe für die Zukunft in allen Bereichen nachhaltig und stabil aufstellen müssten, egal ob Stallbau, Stalltechnik, Digitalisierung, Züchtung, Fütterung oder Vermarktung. Dafür brauche es Innovationen. Diese hätten die Aussteller der EuroTier geliefert und gezeigt, welches Potential in der Tierhaltung der Zukunft stecke. Auf besonders großes Interesse der Besucher seien Futter- und Betriebsmittel, die Themen Zucht, Melk- und Kühltechnik, der Stall- und Hallenbau sowie die Haltungs- und Fütterungstechnik gestoßen.
Die nächste EuroTier inklusive der EnergyDecentral und der World Poultry Show findet vom 12. bis 15. November 2024 statt, wieder in Hannover. AgE/lu (21.11.2022)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

DBV-Veredlungstag
Klares Bekenntnis für Tierhaltung in Deutschland nötig
26.10.2022 — Die Tierhaltung in Deutschland ist das Rückgrat der deutschen Landwirtschaft und so "wichtig wie das Amen in der Kirche". Das hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, bei der Pressekonferenz zum DBV-Veredlungstag heute in Essenbach deutlich gemacht.
Tierhaltungskennzeichnung
Bioverbände begrüßen eigene Biostufe
13.10.2022 — Gemischt fallen die Reaktionen aus dem Tierschutz und dem Ökolandbau auf den heute vom Kabinett beschlossenen Entwurf für ein Tierhaltungskennzeichnungsgesetz aus. Während sich der Deutsche Tierschutzbund enttäuscht zeigte, begrüßte Provieh Verbesserungen gegenüber dem Referentenentwurf. Zufrieden äußerten sich der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) sowie Bioland.
Tierhaltungskennzeichnung
ITW warnt vor Schaden für deutsche Schweinehaltung
12.10.2022 — Die geplante Verabschiedung des Entwurfs der Bundesregierung für ein Tierhaltungskennzeichnungsgesetz morgen im Bundeskabinett stößt in der Wirtschaft auf scharfe Kritik. Die Initiative Tierwohl (ITW) kritisierte heute die Vorlage als "in weiten Teilen lückenhaft und so nicht erforderlich". Sie berge große Risiken für das Tierwohl in Deutschland und dürfe so nicht beschlossen werden.
Rundumschutz
R+V-AgrarPolice
Im Schadenfall kann die wirtschaftliche Existenz des Betriebes und damit die Lebensgrundlage der Familie und der Mitarbeiter schnell gefährdet sein. Landwirtschaftliche Unternehmer sind kaum in der Lage, für diesen Fall ausreichend Rücklagen zu bilden. Die R+V-AgrarPolice bietet umfassenden betrieblichen Versicherungsschutz, den Sie individuell für Ihren Betrieb zusammenstellen können.en.

xs

sm

md

lg

xl