Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenschutzmittel: Mesurol flüssig

zurück zur Suche

Zulassungsnummer:

043599-00

Zulassungsanfang:

17.02.2006

Zulassungsende:

31.07.2019 / Zulassungsende durch Zeitablauf - Aufbrauchfrist: 31.01.2021

Vertriebsfirmen:

Bayer CropScience

Wirkstoffe:

500g/l Methiocarb

Kultur(en)Schaderreger
MaisKrähe, Tauben, Fasan
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/00-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 150 ml pro Einheit Saatgut
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Mais: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
MaisFritfliege
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/00-002
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 150 ml pro Einheit Saatgut
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Mais: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Zierpflanzen (§18)Minierfliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/01-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.6 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSE110: Dicht abschließende Schutzbrille tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SF1891: Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.
SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Zierpflanzen (§18)Thripse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/01-002
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.6 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSE110: Dicht abschließende Schutzbrille tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SF1891: Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.
SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Zuckermais (§18)Fritfliege
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/04-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 150 ml pro Einheit Saatgut
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zuckermais: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)

Kennzeichen:

N, T, SP001, EO005-2, NT6971, NT699, NW467, NT697, EO005-2, NH677, NH679, NH680, NH681, NH683, NT677, NW262, NW264, SB001, SB110, SE1201, SF6142, SF6161, SF618, SS1201, SS2203, SS6201, ST1202, ST1261, ST1271, VV212, NB663, NN130, NN1303, NN160, NN165

R- und S- Sätze:

R 50/53, R 25, R 43, S 1/2, S 36/37/39, S 13, S 24, S 35, S 38, S 45, S 57

Abstandsauflagen:

Sicherheitsdatenblattpdf

Mit dem Wirkstoff:

Methiocarb

Für den Schaderreger:

Fasan
Fritfliege
Krähe
Minierfliegen
Tauben
Thripse

Anwendungshinweis: (Bayer CropScience)Verwendungszweck: Insektizide Saatgutausstattung für Mais zum Schutz vor Fritfliege und Vogelfrass (Fasan, Tauben, Krähe)
Anwendungszeitpunkt: Saatgutbehandlung
Aufwandmenge/Flächeneinheit bzw. Konzentration in g/ml/100 l Wasser und maximale Zahl der Anwendungen im Vegetationszeitraum: Beizung 150 ml pro Einheit Saatgut
Wartezeit in Tagen: F
Gebinde: , 1 Liter (1 dm3) (EAN 4000680032496), 200 Liter (1 dm3) (EAN 4000680032984), 1000 Liter (1 dm3) (EAN 4000680700937)

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Pflanzenschutzmittel: Mesurol flüssig

Zulassungsnummer:043599-00
Zulassungsanfang:17.02.2006
Zulassungsende:31.07.2019 / Zulassungsende durch Zeitablauf - Aufbrauchfrist: 31.01.2021
Vertriebsfirmen:Bayer CropScience
Wirkstoffe:500g/l Methiocarb
Kennzeichen:N, T, SP001, EO005-2, NT6971, NT699, NW467, NT697, EO005-2, NH677, NH679, NH680, NH681, NH683, NT677, NW262, NW264, SB001, SB110, SE1201, SF6142, SF6161, SF618, SS1201, SS2203, SS6201, ST1202, ST1261, ST1271, VV212, NB663, NN130, NN1303, NN160, NN165
R- und S- Sätze:R 50/53, R 25, R 43, S 1/2, S 36/37/39, S 13, S 24, S 35, S 38, S 45, S 57
Abstandsauflagen:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger

Kultur(en)SchaderregerAufwandmenge(n)
MaisKrähe, Tauben, Fasan 150 ml pro Einheit Saatgut
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/00-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 150 ml pro Einheit Saatgut
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Mais: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
MaisFritfliege
ähnliche Produkte
150 ml pro Einheit Saatgut
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/00-002
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 150 ml pro Einheit Saatgut
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Mais: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Zierpflanzen (§18)Minierfliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 0,6 l/ha; Wasser: 600 l/ha
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/01-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.6 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSE110: Dicht abschließende Schutzbrille tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SF1891: Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.
SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Zierpflanzen (§18)Thripse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 0,6 l/ha; Wasser: 600 l/ha
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/01-002
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technik
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 0.6 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSE110: Dicht abschließende Schutzbrille tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SF1891: Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist. Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.
SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.
WH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Zuckermais (§18)Fritfliege
ähnliche Produkte
150 ml pro Einheit Saatgut
Zulassungs­ende31.07.2019
Anwendungsnr.043599-00/04-001
Wirkungs­bereich
Einsatzgebiet.
Anwendungs­bereich
Anwendungs­zeitpunkt
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technik
Aufwandmengen 150 ml pro Einheit Saatgut
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zuckermais: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)

Sicherheits-
datenblatt
pdf

Anwendungshinweis: (Bayer CropScience)Verwendungszweck: Insektizide Saatgutausstattung für Mais zum Schutz vor Fritfliege und Vogelfrass (Fasan, Tauben, Krähe)
Anwendungszeitpunkt: Saatgutbehandlung
Aufwandmenge/Flächeneinheit bzw. Konzentration in g/ml/100 l Wasser und maximale Zahl der Anwendungen im Vegetationszeitraum: Beizung 150 ml pro Einheit Saatgut
Wartezeit in Tagen: F
Gebinde: , 1 Liter (1 dm3) (EAN 4000680032496), 200 Liter (1 dm3) (EAN 4000680032984), 1000 Liter (1 dm3) (EAN 4000680700937)

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Weitere Produkte

Mit dem Wirkstoff:

Methiocarb

Für den Schaderreger:

Fasan
Fritfliege
Krähe
Minierfliegen
Tauben
Thripse

xs

sm

md

lg

xl