Fall von atypischer BSE in Brandenburg

Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 
Bei einem Rind im Landkreis Oder-Spree ist die atypische Bovine Spongiforme Encephalopathie (BSE) amtlich festgestellt worden. Wie das brandenburgische Gesundheitsministerium dazu heute weiter mitteilte, wurde das betroffene Tier ohne Anzeichen einer klinischen Erkrankung geschlachtet und aufgrund seines Alters von zehn Jahren einem obligatorischen BSE-Test unterzogen. Der vom Landeslabor Berlin-Brandenburg durchgeführte Schnelltest habe positiv reagiert. Dieser Befund sei am 9. Januar im nationalen Referenzzentrum am Friedrich-Löffler-Institut (FLI) bestätigt und als atypische BSE klassifiziert worden.
Der aktuelle Fall ist dem Ministerium zufolge der erste Nachweis der Bovinen Spongiformen Enzephalopathie in Brandenburg seit 2007. In den Jahren 2001 bis 2006 waren in dem Bundesland insgesamt 17 Fälle von klassischer BSE nachgewiesen worden. Bundesweit war der bisher letzte Fall von klassischer BSE im Juni 2009 bei einem 13 Jahre alten Rind in Hamburg diagnostiziert worden. „Die atypische BSE ist eine äußerst seltene Erkrankung, die im Gegensatz zur klassischen BSE nach bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen nur bei älteren Tieren auftritt und spontan entsteht. Deshalb ist auch zukünftig mit vereinzelten Fällen zu rechnen“, zitierte das Potsdamer Agrarressort Landestierarzt Dr. Klaus Reimer.
Dem FLI zufolge kommt die atypische BSE in zwei Typen - High (H) und Low (L) - vor, die sich in ihren biologischen Eigenschaften und den biochemischen Charakteristika des krankmachenden Prion-Proteins voneinander und von der klassischen BSE unterscheiden. Bisher seien solche Fälle nur bei Tieren ab einem Alter von acht Jahren aufgetreten. Beim H-Typ liege die molekulare Masse der Abbauprodukte des Prionproteins etwas höher als bei der klassichen BSE, während der L-Typ sich dagegen durch niedrigere molekulare Massen auszeichne. Die weltweite Verteilung der atypischen BSE-Fälle auch in Ländern, in denen bisher keine Fälle von klassischer BSE beobachtet worden sind, und das Auftreten nur bei älteren Tieren sprechen laut FLI für eine spontane Entstehung dieser Erkrankung. Damit ähnele sie den spontanen Fällen der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) beim Menschen, die ebenfalls durch Prionen hervorgerufen werde. AgE (14.01.2014)
Weitersagen: WhatsApp Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne Woche
Messe Berlin zieht positive Bilanz
31.01.2023 — Eine durchweg positive Bilanz hat die Messe Berlin zum Abschluss der diesjährigen Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin gezogen. Die Grüne Woche habe ein "starkes Comeback zum Jahresanfang" hingelegt und ihren Stellenwert als globale Leitmesse für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau unterstrichen, bilanzierte der Veranstalter nach der zehntägigen Schau. Insgesamt hätten rund 300 000 Gäste die Grüne Woche besucht.
Agri-Photovoltaik
Experten fordern Korrekturen bei der Förderung
30.01.2023 — Hoch aufgeständerte Agri-Photovoltaik-(PV)-Anlagen sollen noch gezielter gefördert und die Genehmigungsverfahren dazu vereinfacht werden. Das hat die Arbeitsgruppe (AG) "Begleitforschung Agri-Photovoltaik" in einem heute veröffentlichten Positionspapier gefordert.
Forst
Bundesfinanzminister Lindner gegen pauschale Flächenstilllegungen
27.01.2023 — Bundesfinanzminister Christian Lindner lehnt pauschale Flächenstilllegungen im Wald ab. Neben allen ökologischen Funktionen dürften der Wirtschaftsfaktor sowie die natürliche Kohlenstoffsenke des Waldes bis hin zur dauerhaften Nutzung des vielfältigen Rohstoffes Holz nicht ins Abseits geraten.
Zukunft Ländliche Entwicklung
Özdemir: Menschen auf dem Lande müssen von Energiewende profitieren
26.01.2023 — Die Beteiligung der Menschen auf dem Lande an der Energiewende fordert Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir. "Die Menschen in ländlichen Regionen sind nicht nur Macher, sie müssen auch Gewinner der Energiewende sein", sagte der Minister bei der Eröffnung des 16. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung, das unter dem Motto "Land.Kann.Klima - Klimaschutz und Klimaanpassung in ländlichen Regionen" heute und morgen in Berlin stattfindet.

xs

sm

md

lg

xl