Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Corona-Konjunkturpaket

Große Handelskonzerne wollen Mehrwertsteuersenkung weitergeben

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Die großen Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels wollen die im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets vorgesehene befristete Mehrwertsteuersenkung alle an die Kunden durchreichen. "Für uns ist es selbstverständlich, die steuerlichen Vorteile in Form von günstigeren Preisen an unsere Kunden weiterzugeben", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Edeka-Gruppe, Markus Mosa. Die Discounter-Tochter Netto wird nach eigenem Bekunden denselben Weg gehen. Die Preisvorteile würden vollumfänglich an die Kunden weitergegeben, so die Leiterin der Netto-Unternehmenskommunikation, Christina Stylianou.
Auch die Kunden der Schwarz-Gruppe sollen von den niedrigeren Verbrauchssteuern profitieren. "Wir werden alle Produkte des täglichen Bedarfs mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz von 16 % anstatt 19 % und dem ermäßigten Satz von 5 % anstatt 7 % anbieten", kündigten der Geschäftsleitungsvorsitzende von Lidl Deutschland, Matthias Oppitz, und der Leiter Einkauf bei Kaufland Deutschland, Andreas Schopper, an.
Die Lebensmitteldiscounter Aldi Nord und Aldi Süd begrüßten die Bemühungen der Bundesregierung, die Verbraucher bei der Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen, ebenfalls. Wie ein Sprecher bestätigte, planen beide Unternehmen, die Steuersenkungen in Form von günstigeren Preisen an die Kunden weiterzugeben. Die genaue Ausgestaltung befinde sich aber derzeit noch in der Planung. Auch Rewe, zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler nach Edeka, bestätigte, dass die günstigeren Steuersätze an die Kunden weitergegeben werden sollen. AgE (09.06.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Fleischindustrie
Zeitpunkt für Öffnung des Tönnies-Werkes weiter unklar
08.07.2020 — Wann der große Schlacht- und Zerlegebetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück wieder seinen Betrieb aufnehmen kann, ist immer noch ungewiss. "Ich wage keine Prognose, wann das Werk wieder arbeiten kann", sagte der Landrat des Kreises Gütersloh, Sven-Georg Adenauer,heute bei einer Pressekonferenz.
Fleischwirtschaft
Tönnies muss Schlachtbetrieb wegen Corona einstellen
18.06.2020 — Der Fleischkonzern Tönnies hat heute seine Schlachtungen am Standort in Rheda-Wiedenbrück einstellen müssen. Grund ist eine drastische Erhöhung der Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeitern. Dem Landkreis Gütersloh zufolge wurden nach vorherigen Corona-Fällen gestern in Reihentests gut 1 000 Mitarbeiter auf dem Werksgelände getestet.
SARS-CoV-2-Virus
Weiterhin keine Hinweise auf Empfänglichkeit bei Nutztieren
17.06.2020 — Es gibt nach wie vor keine Hinweise, dass sich landwirtschaftliche Nutztiere mit dem SARS-CoV-2-Virus infizieren können. Das hat der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Prof. Thomas Mettenleiter, heute in der Bundespressekonferenz bekräftigt.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung - immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Strukturwandel
Weniger Mühlen verarbeiten kleinere Getreidemenge
07.06.2020 — Der Strukturwandel in der deutschen Mühlenwirtschaft hat sich 2018/19 fortgesetzt, wobei auch die Vermahlung rückläufig war. Wie aus einem aktuellen Bericht des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) zur Struktur der Mühlenwirtschaft 2019 hervorgeht, sank die Zahl der meldepflichtigen Mühlen in der vergangenen Vermarktungssaison im Vergleich zu 2017/18 um sechs auf 190.

xs

sm

md

lg

xl