Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Europaparlament

Neue EU-Kommission kann die Arbeit aufnehmen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Erwartungsgemäß hat das Europaparlament die neue Europäische Kommission jetzt als Ganzes bestätigt. Nach der heutigen Entscheidung der Abgeordneten in Straßburg steht fest, dass das neue Kollegium unter der bereits gewählten Präsidentin Dr. Ursula von der Leyen am kommenden Sonntag ihr Amt antreten wird. Als neuer Agrarkommissar folgt der Pole Janusz Wojciechoski dem bisherigen Brüsseler Agrarchef Phil Hogan nach.
Sein erstes offizielles Zusammentreffen mit den Landwirtschaftsministern der Mitgliedstaaten wird Wojciechowski beim Agrarratstreffen am 16. Dezember in Brüssel haben. Bereits wenige Tage zuvor wird der Pole bei der Brüsseler Konferenz „The 2019 EU Agricultural Outlook Conference - Sustainability from farm to fork” die Eröffnungsrede halten.
Auch die neue Gesundheitskommissarin Dr. Stella Kyriakides aus Zypern wird auf dieser Veranstaltung eine Rede halten. Kyriakides wird unter anderem für die Themen Lebensmittelsicherheit, Pflanzenschutz, Tiertransporte und antimikrobielle Resistenzen (AMR) verantwortlich sein. Bisher hatte das Amt der Litauer Vytenis Andriukaitis inne.
Als einer der drei Leitenden Vizepräsidenten der neuen Kommission wird der Niederländer Frans Timmermans als zusätzliches Aufgabenfeld den Klimaschutz betreuen und damit für eines der von der Präsidentin gesetzten Kernthemen - dem Green Deal - verantwortlich sein. Der Sozialdemokrat wird in seiner Funktion als Leitender Vizepräsident auch den künftigen EU-Agrarkommissar Wojciechowski unter sich haben.
Der jetzt aus diesem Amt scheidende Hogan wird neuer EU-Handelskommissar. Er tritt damit die Nachfolge der Schwedin Cecilia Malmström an. Als neuer EU-Umwelt- und Fischereikommissar fungiert der Litauer Virginijus Sinkevičius; er folgt auf den Malteser Karmenu Vella. In die Fußstapfen von Günther Oettinger tritt als neuer EU-Haushaltskommissar der Österreicher Johannes Hahn. AgE (28.11.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

GAP-Reform
Klöckner: Es wird eine Neuausrichtung geben
04.07.2020 — Anlässlich der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Deutschland hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner eine Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) angekündigt. Es werde mehr Umwelt-, mehr Klimaschutz und mehr Tierwohlstandards geben.
GAP-Reform
Verhandlungen zwischen EU-Umwelt- und -Agrarpolitikern abgebrochen
15.06.2020 — Die Verhandlungen zwischen dem Umwelt- und dem Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sind vorerst gescheitert. Zur Überraschung vieler Agrarpolitiker hat sich die Mehrheit der Umweltsprecher in einer in dieser Woche anberaumten Sitzung für einen Abbruch der Gespräche mit den Berichterstattern des Landwirtschaftsausschusses ausgesprochen.
Corona-Konjunkturpaket
Große Handelskonzerne wollen Mehrwertsteuersenkung weitergeben
09.06.2020 — Die großen Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels wollen die im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets vorgesehene befristete Mehrwertsteuersenkung alle an die Kunden durchreichen. "Für uns ist es selbstverständlich, die steuerlichen Vorteile in Form von günstigeren Preisen an unsere Kunden weiterzugeben",
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Brexit
Keinerlei Fortschritte bei den Verhandlungen
08.06.2020 — Die Europäische Union und das Vereinigte Königreich sind bei den Gesprächen über die Gestaltung ihrer künftigen Beziehungen keinen Schritt weitergekommen. Nach Abschluss der vierten Verhandlungsrunde erklärte EU-Chefunterhändler Michel Barnier heute in Brüssel, es habe "keine signifikanten Fortschritte gegeben".

xs

sm

md

lg

xl