Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Pflanzenschutzmittel: Naturen Bio Austriebs-Spritzmittel

zurück zur Suche

Zulassungsnummer:

043743-64

Zulassungsanfang:

12.09.2017

Zulassungsende:

31.12.2027

Vertriebsfirmen:

Evergreen Garden Care

Wirkstoffe:

785.57g/l Rapsöl

Kultur(en)Schaderreger
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-006
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWP732: Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-005
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWP732: Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-008
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW608-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-007
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW609-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BeerenobstGallmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-017
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Migrationsphase
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Beerenobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BeerenobstGallmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-018
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Beerenobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-024
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-071
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-023
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-072
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-070
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-069
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-068
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-066
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-065
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-021
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-022
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-067
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-025
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-073
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-074
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-075
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-026
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-076
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstGallmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-003
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Migrationsphase
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW609-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-002
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWP732: Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-001
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstGallmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-004
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Migrationsphase
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW608-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-064
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-062
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-061
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-019
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-020
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-063
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-079
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-031
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-032
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-077
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-078
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-080
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilben
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-029
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Gewächshaus, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilben
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-028
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilben
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-030
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Gewächshaus, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilben
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-027
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SteinobstGallmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-011
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW609-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Steinobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SteinobstGallmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-012
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW608-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Steinobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Süßkirsche, SauerkirscheSchwarze Süßkirschenblattlaus, Schwarze Sauerkirschenblattlaus
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-009
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sauerkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Süßkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Süßkirsche, SauerkirscheSchwarze Süßkirschenblattlaus, Schwarze Sauerkirschenblattlaus
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-010
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sauerkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Süßkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Weinrebe (§18)Rebenpockenmilbe (Eriophyes vitis), Rebstock-Kräuselmilbe (Calepitrimerus vitis)
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/01-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbis zum Knospenaufbruch der Reben
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen oder sprühen
Aufwandmengen 8 l/ha
Wasser: 200 bis 400 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
WeinrebeSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-060
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün bis Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün
WeinrebeSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-059
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün bis Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün
Weinrebe (§18)Schildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/02-001
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktab Warndienstaufruf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen oder sprühen
Aufwandmengen 8 l/ha
Wasser: 200 bis 400 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-085
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-036
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-035
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-087
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-086
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-088
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZiergehölzeSitkafichtenlaus
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-037
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Ziergehölze: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZiergehölzeSitkafichtenlaus
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-038
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Ziergehölze: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSaugende Insekten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-040
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-042
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-043
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-044
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-045
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-046
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-047
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-048
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-049
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-050
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-051
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-052
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-053
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-054
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-055
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-056
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-057
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-058
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSaugende Insekten
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-039
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-041
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSchildlaus-Arten
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-014
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSpinnmilben
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-015
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSpinnmilben
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-016
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSchildlaus-Arten
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-013
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-034
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-081
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-033
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-082
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zwiebelgemüse: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-083
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-084
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern

Kennzeichen:

NW468, SB001, SB005, SB010, SB166, SF245-01, SS204, WP732, NN1002, NN1001, NB6641

R- und S- Sätze:

Abstandsauflagen:


Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

Pflanzenschutzmittel: Naturen Bio Austriebs-Spritzmittel

Zulassungsnummer:043743-64
Zulassungsanfang:12.09.2017
Zulassungsende:31.12.2027
Vertriebsfirmen:Evergreen Garden Care
Wirkstoffe:785.57g/l Rapsöl
Kennzeichen:NW468, SB001, SB005, SB010, SB166, SF245-01, SS204, WP732, NN1002, NN1001, NB6641
GHS-Angaben:EUH 208-0098, EUH 401
R- und S- Sätze:
Abstandsauflagen:

Zulassung nach BVL - Kulturen und Schaderreger

Kultur(en)SchaderregerAufwandmenge(n)
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-006
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWP732: Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-005
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWP732: Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-008
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW608-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
ApfelSpinnmilben
ähnliche Produkte
10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-007
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW609-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Apfel: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BeerenobstGallmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-017
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Migrationsphase
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Beerenobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BeerenobstGallmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-018
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Beerenobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-024
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-071
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-023
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-072
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-070
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
BlattgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-069
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Blattgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-068
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-066
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-065
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-021
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-022
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
FruchtgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-067
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Fruchtgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-025
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-073
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-074
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-075
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-026
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
HülsengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-076
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Hülsengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstGallmilben
ähnliche Produkte
10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-003
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Migrationsphase
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW609-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstBlattläuse
ähnliche Produkte
1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-002
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWP732: Bei Sonneneinstrahlung können nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstBlattläuse
ähnliche Produkte
10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-001
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KernobstGallmilben
ähnliche Produkte
1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-004
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Migrationsphase
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW608-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kernobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-064
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-062
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-061
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-019
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-020
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
KohlgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-063
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Kohlgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-079
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-031
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-032
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-077
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-078
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SprossgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-080
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Sprossgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilbenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-029
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Gewächshaus, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilbenPflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-028
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilbenPflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-030
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Gewächshaus, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Stangenbohne, BuschbohneSpinnmilbenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-027
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Buschbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Stangenbohne: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SteinobstGallmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-011
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW609-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Dieser Abstand muss nicht eingehalten werden, wenn die Anwendung mit einem Gerät erfolgt, das in das Verzeichnis Verlustmindernde Geräte vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenFreiland, Steinobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
SteinobstGallmilben
ähnliche Produkte
1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-012
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagenNW608-1: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer - muss mindestens mit unten genanntem Abstand erfolgen. Unabhängig davon ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.: 5m
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Steinobst: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Süßkirsche, SauerkirscheSchwarze Süßkirschenblattlaus, Schwarze Sauerkirschenblattlaus 10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-009
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sauerkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Süßkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Süßkirsche, SauerkirscheSchwarze Süßkirschenblattlaus, Schwarze Sauerkirschenblattlaus 1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-010
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Sauerkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Süßkirsche: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien bis Beginn des Knospenschwellens (Blattknospen): erstes deutliches Anschwellen der Knospen
Knospenschuppen werden länger und bekommen helle Partien
Weinrebe (§18)Rebenpockenmilbe (Eriophyes vitis), Rebstock-Kräuselmilbe (Calepitrimerus vitis) 8 l/ha; Wasser: 200 bis 400 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/01-001
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbis zum Knospenaufbruch der Reben
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen oder sprühen
Aufwandmengen 8 l/ha
Wasser: 200 bis 400 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
WeinrebeSpinnmilben
ähnliche Produkte
1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-060
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün bis Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün
WeinrebeSpinnmilben
ähnliche Produkte
12 l/ha; Wasser: 600 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-059
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktAustriebsbehandlung
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün bis Ende des Knospenschwellens: Knospen geschwollen, aber noch nicht grün
Weinrebe (§18)Schildlaus-Arten
ähnliche Produkte
8 l/ha; Wasser: 200 bis 400 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/02-001
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Weinbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktab Warndienstaufruf
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 1
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungs­technikspritzen oder sprühen
Aufwandmengen 8 l/ha
Wasser: 200 bis 400 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Weinrebe: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-085
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-036
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
12 l/ha; Wasser: 600 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-035
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-087
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-086
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Wurzel- und KnollengemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-088
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Wurzel- und Knollengemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZiergehölzeSitkafichtenlaus
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-037
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Ziergehölze: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZiergehölzeSitkafichtenlaus
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-038
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Ziergehölze: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSaugende Insekten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-040
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-042
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-043
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-044
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-045
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-046
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-047
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSchildlaus-Arten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-048
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-049
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-050
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-051
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-052
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSpinnmilben
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-053
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-054
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-055
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-056
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-057
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1,8 ml/m²; Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2,4 ml/m²; Wasser: 120 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-058
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m², Pflanzengröße 50 bis 125 cm 1.8 ml/m²
Wasser: 90 ml/m², Pflanzengröße über 125 cm 2.4 ml/m²
Wasser: 120 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
SS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenZimmer, Balkone, Terrassen und Wintergärten, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenSaugende Insekten
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-039
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZierpflanzenBlattläuse
ähnliche Produkte
Pflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha; Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha; Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha; Wasser: 1200 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-041
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Zierpflanzenbau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße bis 50 cm 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha, Pflanzengröße 50 bis 125 cm 18 l/ha
Wasser: 900 l/ha, Pflanzengröße über 125 cm 24 l/ha
Wasser: 1200 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenWH915: In die Gebrauchsanleitung ist eine Arten- und/oder Sortenliste der Kulturpflanzen aufzunehmen, für die der vorgesehene Mittelaufwand verträglich ist (Positivliste).
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zierpflanzen: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSchildlaus-ArtenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-014
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSpinnmilben 10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-015
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSpinnmilben 1 ml/m² und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-016
Wirkungs­bereichAkarizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 2
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1 ml/m² und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 50 ml/m² und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
Zwetschge, PflaumeSchildlaus-ArtenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 10 l/ha und je m Kronenhöhe; Wasser: mind, 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-013
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Obstbau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktwährend der Vegetationsperiode
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
AufwandmengenPflanzengröße (Bestandeshöhe) bis 3 m Länge 10 l/ha und je m Kronenhöhe
Wasser: mind. 500 l/ha und je m Kronenhöhe
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Pflaume: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Freiland, Zwetschge: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
1,2 ml/m²; Wasser: 60 ml/m²
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-034
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 1.2 ml/m²
Wasser: 60 ml/m²
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-081
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenNW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseWeiße Fliegen
ähnliche Produkte
12 l/ha; Wasser: 600 l/ha
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-033
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen 12 l/ha
Wasser: 600 l/ha
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-082
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichFreiland
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 3
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
NW642-1: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenFreiland, Zwiebelgemüse: (Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-083
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
Auflagen
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern
ZwiebelgemüseBlattläuse
ähnliche Produkte
Zulassungs­ende31.12.2027
Anwendungsnr.043743-64/00-084
Wirkungs­bereichInsektizid
Einsatzgebiet.Gemüsebau
Anwendungs­bereichGewächshaus
Anwendungs­zeitpunktbei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen
Max. Zahl BehandlungenMax. Zahl der Anwendungen je Befall: 6
Max. Zahl der Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr: 6
Anwendungs­technikspritzen
Aufwandmengen
Abstands­auflagen
Anwendungs­bestimmungen
AuflagenSS205-1: Langärmeliges Hemd, lange Hose und festes Schuhwerk tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
HS204: Für den Haus- und Kleingartenbereich entfällt die Kennzeichnungsauflage SS204: Arbeitskleidung tragen bei der Ausbringung/Handhabung von Pflanzenschutzmitteln.
Hinweise
WartezeitenGewächshaus, Zwiebelgemüse: (Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.)
Stadium KulturVon Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern bis Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern

Quellenangabe:
BUNDESAMT FÜR VERBRAUCHERSCHUTZ UND LEBENSMITTELSICHERHEIT (BVL) 2019.
Über den Internetauftritt des BVL (www.bvl.bund.de) ist das Pflanzenschutzmittelverzeichnis kostenfrei abrufbar unter http://www.bvl.bund.de/Pflanzenschutzmittel. Die Aktualisierung erfolgt monatlich.

xs

sm

md

lg

xl