Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Verbraucherpreise

Gemüse und Fleisch deutlich teurer

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
In Deutschland haben die Verbraucherpreise im vergangenen Monat spürbar angezogen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute mitteilte, wurden Nahrungsmittel im Juli 2019 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um durchschnittlich 2,1 % teurer angeboten. Erheblich mehr Geld als ein Jahr zuvor kostete nach Angaben der Statistiker Gemüse, und zwar im Mittel 11 %. Maßgeblich dafür war der Preissprung bei Kartoffeln um ein Drittel. Auch für Fleisch und Fleischwaren mussten die Verbraucher deutlich tiefer in die Tasche greifen als im Juli 2018; hier belief sich die Teuerungsrate auf 3,6 %. Derselbe relative Anstieg wurde im Schnitt auch bei Fisch, Fischwaren und Meeresfrüchten verzeichnet.
Bei Betrachtung der einzelnen Fleischprodukte fallen bezogen auf den Berichtsmonat der Preisanstieg von 4,1 % bei Schweinefleisch sowie das Plus von 4,4 % bei Fleisch- und Wurstwaren auf. Geflügelfleisch erlöste 3,4 % mehr als vor einem Jahr. Bei den pflanzlichen Erzeugnissen gab es außerdem merkliche Zuschläge vor allem bei Mehl und anderen Getreideerzeugnissen mit 5,1 % und in der Folge bei Brot und Brötchen mit 3,3 %.
Diesen Preisaufschlägen standen wenige starke Rückgänge gegenüber. So verbilligten sich Speisefette und -öle um durchschnittlich 10,1 %, bedingt durch den Preisrutsch von 16,6 % bei Butter. Für Margarinen waren dagegen 6,3 % mehr zu zahlen. Obst kostete im Mittel 4,5 % weniger als im Juli 2018. Auch Zucker wurde günstiger angeboten, nämlich um 7,1 %. Unter dem Strich hat sich der Preisauftrieb bei den Nahrungsmitteln laut Destatis im Juli 2019 spürbar verstärkt. Im Juni hatte sich das Plus gegenüber dem Vorjahr nur auf 1,2 % belaufen. AgE (14.08.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Agrarhandel
Erlöse der EU-Schweinefleischexporteure steigen kräftig
21.10.2019 — Die große Importnachfrage für Schweinefleisch in China sowie gestiegene Verkaufspreise haben die Einnahmen der Schweinefleischexporteure in der Europäischen Union nach oben schnellen lassen. Aktuellen Angaben der EU-Kommission zufolge belief sich der Ausfuhrwert von Januar bis August 2019 auf insgesamt 5,80 Mrd Euro;
Verbraucherschutz
Klöckner fordert Optimierung der Lebensmittelüberwachung der Länder
14.10.2019 — Der Skandal um mit Listerien belastete Wurst des nordhessischen Herstellers Wilke hat eine Debatte um die Lebensmittelüberwachung in Deutschland ausgelöst. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner stellte heute in Berlin klar, dass die Verbraucher ein Recht auf sichere Nahrungsmittel hätten. Dazu seien regelmäßige und effektive Kontrollen vor Ort wichtig.
Lebensmittel
Lebensmittelpreise im September nur moderat über Vorjahresniveau
12.10.2019 — In Deutschland hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise für Lebensmittel im vergangenen Monat deutlich verlangsamt.
Messe
Vergünstigte Eintrittskarten zur Agritechnica 2019 in Hannover
Mit der Agritechnika in Hannover steht vom 10. - 16. November 2019 mal wieder die Weltleitmesse der Landtechnik vor der Tür. Mehr als 2.700 Aussteller präsentieren sich mit Ihren Neuheiten und Innovationen. Sichern Sie sich schon jetzt Ihr Ticket und profitieren dabei von deutlichen Rabatten.
Schlachtaufkommen
Mehr Rindfleisch in Deutschland produziert
07.10.2019 — In den deutschen Schlachtbetrieben ist in den ersten acht Monaten dieses Jahres mehr Rind- aber weniger Schweinefleisch erzeugt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

xs

sm

md

lg

xl