Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Europaparlament

Neue EU-Kommission kann die Arbeit aufnehmen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Shutterstock
Erwartungsgemäß hat das Europaparlament die neue Europäische Kommission jetzt als Ganzes bestätigt. Nach der heutigen Entscheidung der Abgeordneten in Straßburg steht fest, dass das neue Kollegium unter der bereits gewählten Präsidentin Dr. Ursula von der Leyen am kommenden Sonntag ihr Amt antreten wird. Als neuer Agrarkommissar folgt der Pole Janusz Wojciechoski dem bisherigen Brüsseler Agrarchef Phil Hogan nach.
Sein erstes offizielles Zusammentreffen mit den Landwirtschaftsministern der Mitgliedstaaten wird Wojciechowski beim Agrarratstreffen am 16. Dezember in Brüssel haben. Bereits wenige Tage zuvor wird der Pole bei der Brüsseler Konferenz „The 2019 EU Agricultural Outlook Conference - Sustainability from farm to fork” die Eröffnungsrede halten.
Auch die neue Gesundheitskommissarin Dr. Stella Kyriakides aus Zypern wird auf dieser Veranstaltung eine Rede halten. Kyriakides wird unter anderem für die Themen Lebensmittelsicherheit, Pflanzenschutz, Tiertransporte und antimikrobielle Resistenzen (AMR) verantwortlich sein. Bisher hatte das Amt der Litauer Vytenis Andriukaitis inne.
Als einer der drei Leitenden Vizepräsidenten der neuen Kommission wird der Niederländer Frans Timmermans als zusätzliches Aufgabenfeld den Klimaschutz betreuen und damit für eines der von der Präsidentin gesetzten Kernthemen - dem Green Deal - verantwortlich sein. Der Sozialdemokrat wird in seiner Funktion als Leitender Vizepräsident auch den künftigen EU-Agrarkommissar Wojciechowski unter sich haben.
Der jetzt aus diesem Amt scheidende Hogan wird neuer EU-Handelskommissar. Er tritt damit die Nachfolge der Schwedin Cecilia Malmström an. Als neuer EU-Umwelt- und Fischereikommissar fungiert der Litauer Virginijus Sinkevičius; er folgt auf den Malteser Karmenu Vella. In die Fußstapfen von Günther Oettinger tritt als neuer EU-Haushaltskommissar der Österreicher Johannes Hahn. AgE (28.11.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Green Deal
EU-Kommission will chemischen Pflanzenschutz bis 2030 halbieren
09.12.2019 — Die neue EU-Kommission will den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel in der Europäischen Union bis zum Jahr 2030 halbieren. Das geht zumindest aus einem Dokument der Brüsseler Behörde über die Zielmarken des "Green Deal" hervor, das am Mittwoch dieser Woche in Brüssel vorgestellt werden soll.
Österreich
Glyphosatverbot wird wahrscheinlich kommen
04.12.2019 — Das vollständige Anwendungsverbot von Glyphosat in Österreich, das der Wiener Nationalrat am 2. Juli beschlossen hatte, dürfte wie vorgesehen zum 1. Januar 2020 in Kraft treten. Die Europäische Kommission hat das Verbot bis zum Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Stillhaltefrist am 29. November nicht untersagt.
Bundsrat
Grünes Licht für höhere Umschichtung
30.11.2019 — Im kommenden Jahr werden 6 % der Direktzahlungsmittel für Förderprogramme in der Zweiten Säule umgeschichtet. Der Bundesrat hat heute dem vom Bundestag beschlossenen Zweiten Gesetz zur Änderung des Direktzahlungen-Durchführungsgesetzes erwartungsgemäß zugestimmt.
Altersvorsorge
Altersvorsorge
Die R+V und der Deutsche Bauernverband e.V. (DBV) haben gemeinschaftlich das Landwirtschaftliche Versorgungswerk eingerichtet. Ziel ist die Absicherung und Vorsorge der Betriebsleiter, der mitarbeitenden Familienangehörigen und der Mitarbeiter zu Sonderkonditionen.
Notfallzulassung
Erneut keine Entscheidung zu Rumänien und Litauen
30.11.2019 — Erneut hat es keine qualifizierte Mehrheit der Mitgliedstaaten über ein von der EU-Kommission vorgeschlagenes Verbot der Notfallzulassungen von drei neonikotinoiden Pflanzenschutzmittelwirkstoffen in Rumänien und Litauen gegeben.

xs

sm

md

lg

xl