Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Blühstreifen

Farbenfrohe Feldstreifen

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
Kennt ihr den roten Klatschmohn oder die wilde Kamille? Meist entdeckt man diese
Pflanzen an Feldrändern, an Wegen, die Hecken oder Hängen. Oftmals blühen diese Pflanzen in einem 3 bis 10 Meter breiten Streifen in einer Wildpflanzenmischung. Diese Mischung wurde vom Landwirt im Frühling extra ausgesät. Diese Pflanzen unterstützen den Lebensraum vieler Insekten und Wildtiere. So leben Schmetterlinge, Hummeln und Bienen vom Nektar der Blütenpracht. Die späteren, reifen Samen dienen Vögeln und Wildtieren als Futter. Oftmals werden die Blühstreifen auch als Nistplatz oder als Versteck vor Greifvögeln genutzt. In einigen Stängeln entdeckt man in den Hohlräumen sogar Raupen und Puppen. Sie nutzen die Halme, um darin zu überwintern. Auf den intensiv bearbeiteten Feldern fehlen den Insekten Blütenpflanzen, die ihnen Nahrung und Unterschlupf bieten. Das führt zum Aussterben vieler Bienen und Insektenarten, da sie zu bestimmten Zeiten einfach kaum Futter finden. Mit dem Anlegen der Blühstreifen aus Wild- und Kräuterpflanzen schafft der Landwirt einen Ausgleich zu seinen bewirtschafteten Feldern und versorgt so die Insekten und Bienen mit Nahrung.
Ohne die nektarsammelnden Insekten, würden die Blüten der Pflanzen nicht bestäubt und sie würden keine Früchte tragen. Es gäbe kein Obst, kein Gemüse und auch keine
Nüsse. Um die Insekten zu schützen, dürfen die Blühstreifen weder mit Dünger noch mit Pflanzenschutzmittel behandelt werden. Die Samenmischung sollte zum Boden passen.
Die Insekten in den Blühstreifen entpuppen sich zusätzlich als wahre Nützlinge - sie bekämpfen auch den Schädlingsbefall auf dem angrenzenden Feld. So dienen die Blühstreifen auch als ökologisches Pflanzenschutzmittel. Der Landwirt bekommt für den Anbau eines Blühstreifens landwirtschaftliche Fördergelder. Natürlich hat er mit den Blüh- und Kräuterstreifen auch etwas mehr Arbeit. Je nachdem, ob er sich für die einjährige oder mehrjährige Samenmischung entscheidet, muss er erst die Bodenfläche vorbereiten. Bei den mehrjährigen Pflanzen muss er den Bewuchs nach einem Jahr mähen und die Kräuterstreifen dann jährlich kontrollieren, damit ihm keine ungewollten Kräuter in das Feld wachsen. Trotzdem lohnt sich diese Mehrarbeit für uns alle, denn ohne Bienen und Insekten würden auch weniger Pflanzen bestäubt und wir könnten entsprechend weniger Obst, Gemüse, Beeren und andere Früchte ernten.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(05.06.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Naturschutz und Artenvielfalt
Startschuss für den "Niedersächsischen Weg"
26.05.2020 — Der "Niedersächsische Weg", eine bundesweit einmalige Allianz für mehr Natur-, Arten- und Gewässerschutz, ist an den Start gegangen. In einem gemeinsamen Vertrag verpflichten sich die Landesregierung, das Landvolk, die Landwirtschaftskammer sowie Natur- und Umweltverbände zu großen Anstrengungen beim Natur- und Artenschutz, bei der Biodiversität sowie beim Umgang mit der Ressource Landschaft.
Klauenpflege
Wer schön sein will... muss still stehen
25.05.2020 — Die Gesundheit ist das Wichtigste für unsere Rinder. Dazu gehört auch die Klauengesundheit. Nur Kühe, die auf gesunden Beinen bzw. Klauen stehen, lahmen nicht und bringen ihre Leistung. Du musst ja auch deine Füße pflegen und die Fußnägel schneiden. Tust du das nicht regelmäßig, werden die Zehennägel zu lang.
Frauen im Bauernverband
Bentkämper fordert Quote von 30 Prozent
25.05.2020 — Enttäuscht über die ablehnende Haltung von Spitzenvertretern des Deutschen Bauernverbandes (DBV) gegenüber der Einführung einer Frauenquote bei der Besetzung von Verbandsgremien hat sich die Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv), Petra Bentkämper, geäußert.
Börse
Tagesaktuell über die Terminmärkte informiert
Wie entwickeln sich die Preise? Wann soll ich verkaufen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Börsenkurse. Um höchstmögliche Erlöse zu erzielen, wird es immer wichtiger, den richtigen Zeitpunkt zum Verkauf des Getreides zu nutzen. Das Preisniveau wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen Informationen über das Wetter und damit auch das voraussichtliche Angebot, Zahlen über Lagerbestände oder auch die Nachfrage wichtiger Abnahmeländer. Wir informieren Sie tagesaktuell über die Entwicklung der Terminmärkte.
Unwetter
Hilfe - Überschwemmung!
20.05.2020 — Hochwasser ist eine schlimme Sache, wenn es eine Siedlung trifft. Kleine, harmlose Bäche können in kürzester Zeit zu reißenden Strömen werden und über die Ufer treten. Straßen stehen dann unter Wasser und Autos können nicht mehr fahren. Keller von vielen Häusern laufen voll und teures Mobiliar kann ebenso wie die Häuser selbst durch den Einfluss des Wassers beschädigt werden.

xs

sm

md

lg

xl