Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Krüsken will Wettbewerb bei Pflanzenschutz und Saatgut

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Der Deutsche Bauernverband (DBV) steht den Plänen der Bayer AG zur Übernahme des US-Unternehmens Monsanto skeptisch gegenüber. „Wir sind daran interessiert, dass bei den Betriebsmitteln weiter Wettbewerb stattfindet“, erklärte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken gestern in Berlin. Seiner Einschätzung nach würde der Wettbewerb durch eine Fusion der beiden Unternehmen möglicherweise weiter eingeschränkt. Dies müsse daher genau geprüft werden.
Krüsken bescheinigt zudem Monsanto, es habe „ein kritisches Geschäftsmodell“. Das Unternehmen schnüre ein „Zwangspaket“ mit Pflanzenschutzmitteln aus dem eigenen Hause und speziell dafür hergestelltem Saatgut. Das sei in Europa nicht üblich, nicht zuletzt weil es hier keinen gentechnischen Anbau gebe.
„Dieses Geschäftsmodell finden wir nicht hilfreich, weil es die Landwirte an bestimmte Anbieter bindet“, stellte der Generalsekretär fest. Im Einzelfall könne das zwar Sinn machen. Am Ende sollte laut Krüsken der Landwirt jedoch selbst entscheiden können, wo er seine Pflanzenschutzmittel und sein Saatgut kauft.
Der DBV-Generalsekretär betonte zugleich die dringende Notwendigkeit von Innovationen und neuen Wirkstoffen im Pflanzenschutz: „Da geht aus unserer Sicht mehr.“ Es gebe viele alte Wirkstoffe und wenig neue. Benötigt werde mehr Engagement von den Herstellern. AgE (26.05.2016)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Schlachtkörper
Kabinett beschließt Allgemeine Verwaltungsvorschrift Lebensmittelhygiene
21.04.2019 — Die in der amtlichen Überwachung erforderliche Überprüfung der Eigenkontrollen von Lebensmittelunternehmen zur Gewährleistung sauberer Schlachttiere soll erleichtert werden. Zu diesem Zweck werden mit einer gestern vom Bundeskabinett beschlossenen Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift (AVV) Lebensmittelhygiene Kriterien für eine Bewertung der Sauberkeit von Schlachttieren vorgelegt.
Stallbau
Tierhaltung braucht Rechtssicherheit
19.04.2019 — Eine differenzierte Entwicklung beim Stallbau erwartet der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes der gemeinnützigen Landgesellschaften (BLG), Volker Bruns. Einerseits gehe der Trend zu kleineren Stallgrößen mit höchstem Tierwohlstandard, insbesondere im ökologischen Landbau.
Pflanzenschutz
Künftig mehr Transparenz bei Zulassungsverfahren
18.04.2019 — Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) muss künftig alle Studien veröffentlichen, die als Grundlage für die Zulassung von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen, Futtermittelzusatzstoffen und gentechnisch veränderten Organismen (GVO) dienen.
Acker24
Ackerschlagkartei und Nährstoffmanagement
Sie möchten den Arbeitsaufwand mit Ihrer Ackerschlagkartei minimieren? Neben der Schlagkartei bietet Acker24 dem Landwirt auch die Möglichkeit, sein Nährstoffmanagement gesetzeskonform zu dokumentieren. Eine Schnittstelle zu zahlreichen Raiffeisen-Genossenschaften vereinfacht die Dokumentation für Schlagkartei und Stoffstrombilanz erheblich.
Geschlechterbestimmung im Ei
Klöckner rechnet mit Verbot des Kükentötens im kommenden Jahr
18.04.2019 — Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner stellt ein baldiges Verbot des Tötens männlicher Küken in Aussicht. Ein solches Verbot greife, sobald das Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Brutei allgemein verfügbar sei, so die Ministerin in einem Interview. Sie machte deutlich, dass sie damit im kommenden Jahr rechne.

xs

sm

md

lg

xl