Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Futtergetreidemarkt blickt bereits auf 2019

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
(AMI) Der Bedarf der Verarbeiter für 2018 ist zum größten Teil gedeckt, vereinzelt laufen immer wieder Partien in die Veredelungsregionen, allerdings gebremst und verteuert durch das Niedrigwasser.


Am Futtergetreidemarkt gibt es wenig Bewegung, sowohl bei den
Preisen als auch bei den Mengen. Vereinzelt laufen kleinere Partien
Futterweizen und -gerste überregional Richtung westdeutsche
Veredelungsregionen. Da es an Impulsen und Visionen fehlt, dümpelt
der Markt vor sich hin, für die kommenden Wochen wird nicht mehr
mit großen Veränderungen gerechnet. Die Logistik kann noch
schlechter werden, bleibt sie doch aufgrund des Niedrigwassers und
der begrenzten Frachtkapazitäten auf Straße und Schiene das
marktbestimmende Thema. Die Spekulationen über die Höhe der Ernten
ist vorläufig beendet. Es wird noch etwas dauern bis Mais in
Südamerika die Notierungen in Chicago beeinflussen wird. Daher
werden nennenswerte Preisbewegungen in den kommenden Wochen nicht
erwartet. Die reichlichen Exporte an Mais können derzeit kaum noch
preisdrückende Wirkung entfalten, denn Neugeschäft mit heimischer
Ware wird kaum noch abgeschlossen.
Sie wollen mehr erfahren?
Zugang zu detaillierten Preisinformationen auf den verschiedenen
Handelsstufen erhalten Sie mit dem AMI Onlinedienst Markt
aktuell Getreide
. Besuchen Sie uns doch gleich im "https://www.ami-informiert.de/ami-shop/produktinformationen/markt-aktuell-getreide.html">
Shop
. (31.10.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Rapsumbruch
Kleffmann: Landwirte brechen relativ großen Anteil der Rapsflächen um
25.03.2019 — Die Landwirte in Deutschland haben einen recht umfangreichen Teil ihrer eigentlich für die kommende Ernte vorgesehenen Winterrapsareale umgebrochen. Wie die Lüdinghausener Kleffmann Group heute mit Verweis auf Ergebnisse von Satellitenbildern ihres „CropRadar“ vom November 2018 mitteilte,
Pachtpreise
Sachsen-Anhalt will Pachtpreise auf Landesflächen stabil halten
25.03.2019 — Pächter von landwirtschaftlichen Nutzflächen im Landeseigentum können in Sachsen-Anhalt für die nächste Zeit von stabilen Pachtpreise ausgehen. Wie Landwirtschaftsministerin Prof. Claudia Dalbert heute mitteilte,
Waldschäden
Hilfen für wetter- und schädlingsgeplagte Forstwirtschaft angekündigt
24.03.2019 — Hilfen für die wetter- und schädlingsgeplagte Forstwirtschaft in Deutschland hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner heute in Nauen angekündigt, wo sie anlässlich des "Internationalen Tages des Waldes" an einer Baumpflanzaktion teilnahm.
Börse
Tagesaktuell über die Terminmärkte informiert
01.06.2018 — Wie entwickeln sich die Preise? Wann soll ich verkaufen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Börsenkurse. Um höchstmögliche Erlöse zu erzielen, wird es immer wichtiger, den richtigen Zeitpunkt zum Verkauf des Getreides zu nutzen. Das Preisniveau wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen Informationen über das Wetter und damit auch das voraussichtliche Angebot, Zahlen über Lagerbestände oder auch die Nachfrage wichtiger Abnahmeländer. Wir informieren Sie tagesaktuell über die Entwicklung der Terminmärkte.
Klimawandel
Temperaturen und Niederschläge in Deutschland nehmen zu
23.03.2019 — Der Klimawandel wird in Deutschland auch unter optimistischen Prognosen und erheblichen Maßnahmen zur CO2-Reduktion zu mehr Niederschlägen und steigenden Temperaturen führen.

xs

sm

md

lg

xl