Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Milchprodukte

Warum ist Milch weiß? - und Butter gelb?

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
Milch enthält viele Bestandteile, die für unsere Ernährung wichtig sind. Vitamin A ist
zum Beispiel gut für Haut, Augen und Nervensystem. Vitamin E unterstützt den Stoffwechsel und schützt die Zellen, aus denen unser Körper besteht. Beide Vitamine sind fettlöslich und daher besonders in Butter reichlich vertreten.


Für die Butterherstellung werden Fett und Wasser in der Milch getrennt, so dass Rahm
und Magermilch entstehen. Das macht man mit einer Zentrifuge, in welcher die Milch geschleudert wird. Ungewollte Bakterien im Rahm werden durch kurzes Erhitzen zerstört.
Später gibt man jene Bakterien hinzu, die man braucht, um der Sauerrahmbutter ihren typischen Geschmack zu geben. Für die Süßrahmbutter lässt man den Rahm ohne zusätzliche Bakterien etwa 15 Stunden reifen. Dann kommt das Buttern, bei dem der Rahm gestampft wird. Dabei werden die Milchfett-Kügelchen aufgebrochen. Als Nebenprodukt entsteht Buttermilch, die aus dem Tank abgeführt wird, während aus dem verbleibenden Fett eine schöne geschmeidige Butter entsteht. Für die Herstellung von 1 Kilo Butter werden ca. 25 Liter Milch benötigt. Für die Joghurtproduktion muss die Milch
wegen der Hygiene erhitzt, also pasteurisiert werden. Zudem wird sie homogenisiert,
das heißt, die Fettbestandteile werden zerkleinert. Damit möchte man eine gleichmäßige Mischung von Fett und Wasser in der Milch erreichen, also das Gegenteil von der
Trennung in der Zentrifuge. Um Joghurt zu erhalten, gibt man Starterkulturen hinzu. Das sind Milchsäurebakterien. Von ihnen erhält Joghurt seinen säuerlichen Geschmack. Diese kleinen Helfer wandeln den Milchzucker in Milchsäure um, wodurch die Milch dickflüssig wird.


Milch oder Joghurt erhalten ihre weiße Farbe durch das Milcheiweiß, an welches das Milchfett gebunden ist. Die Fettkügelchen schwimmen in der Milch und verbergen sich unter einem Eiweißmantel. Wenn man das Fett heraustrennt, zeigt sich seine gelbe Farbe. Daher ist Butter gelb.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(14.01.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Tiere im Winter
Kühe lässt die Kälte kalt
28.01.2020 — Der Schnee rieselt leise und wir frieren trotz dickem Schal, Mütze, Handschuhen und Winterjacke. Wie müssen denn da die Tiere in ihrem dünnen Fell frieren? Von wegen "die armen Tiere": Kühe stecken kühle Temperaturen locker weg, selbst wenn sie sich im Freien tummeln. Hartnäckig hält sich das Märchen vom Melker mit den eiskalten Händen, bei dessen Anblick die Kühe schon zu zittern beginnen… So ist es nicht!
Hightech auf dem Hof
Flotter Flieger auf der Pirsch
21.01.2020 — Zzzuummm macht es über unseren Köpfen am Feldrand. Und wieder zzzuummmt es über uns. Und nach einer Weile kommt das Geräusch wieder zurück: zzzuummm. Jetzt werdet ihr fragen: Wovon redet der denn? Wird er vielleicht von Hornissen angegriffen? Nein, natürlich nicht. Vielleicht ist es doch eine ganz moderne Hornisse? Diese sticht nicht, ist aber ein toller Flieger - unsere neue Hofdrohne.
Zucker
Weißes Gold oder süße Gefahr?
23.09.2019 — Zucker gehört ganz selbstverständlich auf unseren Speiseplan. Durchschnittlich verbrauchen wir im Jahr über 30 kg Zucker. In den letzten 50 Jahren hat sich unser Zuckerverbrauch verdreifacht! In vielen Lebensmitteln ist Zucker enthalten, wo wir ihn gar nicht vermuten.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung - immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Maisernte
Der Stärkste von allen
16.09.2019 — Die Maisernte ist schon in vollem Gange. Auf den Feldern im ganzen Land wird tonnenweise Futter für Ställe und Biogasanlagen gehäckselt. So auch beim Lohnunternehmen Henke in Wagenfeld. Das liegt mitten in Niedersachsen in Norddeutschland. In dieser Region gibt es viele Schweine- und Hühnerställe, aber auch viele Biogasanlagen.

xs

sm

md

lg

xl