Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Holzenkamp soll neuer Raiffeisen-Präsident werden

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Neuer Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) wird aller Voraussicht nach Franz-Josef Holzenkamp. Wie heute in Berlin bestätigt wurde, soll der langjährige CDU-Bundestagsabgeordnete in der Präsidiumssitzung im Rahmen des Raiffeisentages am 22. Juni zum Nachfolger von Manfred Nüssel gewählt werden. Nüssel steht seit 1999 an der Spitze des Raiffeisenverbandes. Er scheidet aus Altersgründen Ende Juni dieses Jahres aus seinem Amt aus.
Holzenkamp stammt aus Emstek im Kreis Cloppenburg. Der gelernte Industriekaufmann und Landwirtschaftsmeister ist seit Mitte der achtziger Jahre als landwirtschaftlicher Unternehmer tätig. Der designierte DRV-Präsident hat enge Bindungen zum genossenschaftlichen Sektor. Seit 2012 ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG.
Dem Bundestag gehört der 57-Jährige seit 2005 an. Im Jahr 2011 wurde er zum agrarpolitischen Sprecher der Unionsfraktion gewählt. Bei der Bundestagswahl 2013 erreichte Holzenkamp mit 66 % das bundesweit beste Erststimmenergebnis von CDU und CSU. Im Herbst letzten Jahres hatte er angekündigt, aus persönlichen Gründen nicht wieder für den Bundestag zu kandidieren. AgE (24.05.2017)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Polen
Zahl von ASP-Ausbrüchen in Betrieben deutlich gestiegen
11.08.2020 — Die Ausbrüche der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Polen nehmen kein Ende. Nach Angaben der Obersten Veterinärbehörde wurden in der vergangenen Woche insgesamt 14 neue Fälle der Seuche in Tierhaltungen bestätigt. Das Krankheitsgeschehen konzentrierte sich dabei auf die Wojewodschaft Lublin im Osten des Landes.
Saatgut
Bundesregierung erteilt freiem Nachbau eine Absage
11.08.2020 — Die Bundesregierung unterstützt die Forderung nach einem uneingeschränkten Recht auf freien Nachbau von Saatgut nicht. Das stellt sie in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag klar. Die Züchtung einer neuen Pflanzensorte dauere je nach Kulturart mindestens zehn bis 15 Jahre, heißt es zur Begründung. Während dieser Zeit investiere der Züchter enorme Summen. Die einzige Möglichkeit zur Refinanzierung bestehe im Verkauf von Saatgut.
Dänemark
DC-Schlachthof Ringstedt nach Coronaausbruch stillgelegt
10.08.2020 — Der Corona-Ausbruch vergangene Woche in der Schlachtstätte Ringsted hat für den dänischen Schlachtkonzern Danish Crown (DC) weitere Konsequenzen. Nachdem der Betrieb zuvor bereits eingeschränkt worden war, hat das Unternehmen den Standort auf behördliche Anordnung mit Wirkung von heute vorerst für eine Woche ganz geschlossen. Die Zeit soll unter anderem genutzt werden, um die Infektionsketten nachzuverfolgen.
Sicherheitsdatenblätter
Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen
Für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen sind Sicherheitsdatenblätter unerlässlich. Wir stellen Ihnen in einer Datenbank alle Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung - immer vollständig und aktuell für Sie zum downloaden. Alle Betriebsmitteln, von denen Gefahren ausgehen, werden als Gefahrstoffe eingestuft. Dazu gehören Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Lacke und Farben und viele weitere.
Fleisch
Deutsche Erzeugung gesunken
09.08.2020 — In Deutschland ist die Fleischerzeugung im ersten Halbjahr 2020 zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute in Wiesbaden mitteilte, erzeugten die gewerblichen Schlachtbetriebe im Berichtszeitraum nach vorläufigen Zahlen rund 3,89 Mio t Fleisch; das waren 22 100 t oder 0,6 % weniger als im ersten Halbjahr 2019. Damit setzte sich die negative Entwicklung aus den drei Vorjahren fort.

xs

sm

md

lg

xl