Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Windenergie

Wind bewegt uns Kids

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: agrarKids
Während der "agra" im Mai in Leipzig hatten Schulklassen aus Sachsen und Sachsen-
Anhalt die Möglichkeit, sich über die Landwirtschaft und insbesondere auch über
Erneuerbare Energien zu informieren. An einem Messestand wurden 67 Kinder im
Alter zwischen 5 und 9 Jahren zum Thema "Windenergie" befragt. Es war sehr überraschend, wie gut die Kinder über das Thema bereits informiert sind. Windenergie ist für sie völlig selbstverständlich. Bei Kindern gehören Windräder einfach zum Landschaftsbild dazu, genauso wie Straßen und Häuser. Die Kinder wissen darüber Bescheid, dass Windanlagen für die Stromerzeugung genutzt werden. Fast alle Kinder kannten sich mit Erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung aus: Neben der Windenergie wussten sie, dass "Strom auch von der Sonne, aus Kartoffeln,
aus der Erde und aus Wasser gewonnen werden kann".


Diese umweltfreundliche Energieerzeugung ist im Bewusstsein der Kinder fest verankert. Von 67 Kindern finden 66 Windräder toll, denn "wenn man unter einem Windrad steht und nach oben schaut, kommt der Flügel direkt auf einen zu." Windräder sind gut, "weil sie Strom machen und ohne diesen die Eltern nicht im Internet arbeiten könnten. "Auch warum Windanlagen so hoch gebaut werden müssen, ist den Kinder völlig klar: "weil oben der meiste Wind ist und deshalb auch mehr Strom erzeugt werden kann." Windanlagen müssen blinken, damit keine Flugzeuge anstoßen - auch das wissen die Jüngsten. Kinder sind eben immer schlauer und wissbegieriger als die Erwachsenen denken. Sie stehen Neuem offen gegenüber. Die Ergebnisse dieser Befragung zeigten, dass die Erwachsenen manches mit Kinderaugen besser erkennen können. Für die Zukunft sind regenerative Energien auf dem Vormarsch. Das ist gut für unsere Umwelt, unser Klima - und für unsere Kinder.


"Wieviele Häuser kann ein Windrad versorgen?"
Antworten: "Höchstens ein Haus." (Gunda, 6 J.)
"Ich denke, 3.000 Häuser." (Johann, 9 J.)
"250 Häuser." (Leon, 8 J.)
Richtige Antwort: etwa 2.500 Haushalte


"Wie hoch sind neue Windenergieanlagen?"
Antworten: "20 Meter" (Franz, 9 J.),
"100 Meter" (Helene, 6 J.),
"200 Meter" (Lennox, 9 J.) "3 Kilometer" (Karl, 5 J.)
Richtige Antwort: etwa 200 Meter


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(30.08.2019)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ernte
Läuft rund!
04.08.2020 — In einer Gegen zu arbeiten, wo andere Urlaub machen, ist schon eine feine Sache. Bei Philipp Albrecht ist das der Fall. Der Lohnunternehmer ist im schönen Allgäu ganz im Süden Deutschlands mit seinen Fahrzeugen für seine Kunden unterwegs. Für etwa 160 Betriebe übernimmt Albrecht hauptsächlich Erntearbeiten in einer Region, wo durchschnittlich 18-50 Kühe in den Ställen leben und wo die Betriebe meist zwischen 40-50 Hektar Fläche haben.
Sensor
Sehen, wenn man nichts sieht
27.07.2020 — Alle Lebewesen haben Sinnesorgane, damit sie sich in ihrer Umwelt zurecht finden. Wir haben Augen, Ohren, Nase, Zunge und auch unsere Hände dafür. Wenn eines dieser Sinnesorgane ausfällt, ersetzen wir es soweit wie möglich durch ein anderes. Kannst du im dunklen Keller nichts sehen, dann tasten deine Hände nach dem Weg. Blinde Menschen vertrauen den Augen ihres Blindenhundes
Hund
Ein Freund, ein guter Freund...
20.07.2020 — Der Hund ist der treueste Begleiter der Menschen, der beste Kamerad unter ihnen ist der Deutsche Schäferhund. Es ist die verbreitetste Hunderasse. 1899 wurde der erste Zuchtverein gegründet und der erste Deutsche Schäferhund in das Zuchtbuch eingetragen. Er hieß HORAND von Grafrath, hatte ein graues Fell und gilt als alleiniger Stammvater aller heute lebenden Deutschen Schäferhunde.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Auktion
Auf zur Zucht-Auktion
03.07.2020 — In der Zuchtstation in Wasserburg (Bayern) stehen beste Fleckvieh-Stiere (bzw. Bullen). Welcher Zuchtbulle hier im Stall steht, dafür ist der Bulleneinkäufer Johannes Wolf verantwortlich. Johannes (32 Jahre) ist auf einem Milchviehbetrieb aufgewachsen und wollte schon seit seiner frühesten Jugend im Bereich Zucht arbeiten.

xs

sm

md

lg

xl