Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Kinder

Tiere auf dem Bauernhof: das Pferd

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: Raiffeisen.com
Steckbrief:

Name: Pferd

Wissenschaftlicher Name: Equus caballus

Familie: Huftiere

Größe:65-200cm

Gewicht: 90-1.500kg

Jungtier: Fohlen
Abstammung

Das Pferd stammt vom Urpferd ab, es heißt Eohippus und lebte vor rund 60 Millionen Jahren. Eohippus hatte noch nicht viel mit unseren heutigen Pferden zutun. Er war etwa so groß wie ein Fuchs, lebte im Wald und ernährte sich von Blättern. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Tier weiter und passte sich immer wieder an die neuen Lebensbedingungen an.
Der Körper des Pferdes
Das Pferd hat lange Beine, weil es ein Flucht- und ein Lauftier ist. Die Sinnesorgane sind sehr gut ausgebildet. Das Pferd hat fast eine 360° Umsicht und kann so viele Dinge sehen ohne seinen Kopf zudrehen. Nur wenn man sich genau hinter das Pferd stellt, kann es einen nicht sehen. Die Ohren sind sehr beweglich, sodass es die Geräusche aus der Umwelt super hören kann. Wusstest du, dass das Pferd nicht durch den Mund atmen kann? Es atmet immer durch die Nüstern.
Wettbewerbe

Es gibt viele verschiedene Reitwettbewerbe: Beim Dressurreiten muss das Pferd durch genaue Hilfen des Reiters die entsprechenden Lektionen ausführen. Dabei werden der Reiter und das Pferd immer als Paar bewertet. Beim Springreiten müssen das Pferd und der Reiter verschiedene Hindernisse überqueren, von Wassergräben, bis hin zu Mauern. Dabei sollte das Pferd möglichst wenig Fehler machen. Bei der Disziplin Vielseitigkeit muss das Pferd drei Disziplinen beherrschen: Dressur, Springen und der Ritt im Gelände über eine Hindernisstrecke. Beim Reiten kann man verschiedene Reitabzeichen ablegen.
Komm, wir füttern die Pferde!
Pferde fressen von Stroh und Heu bis Gras alles. Hinzu kommt Kraftfutter, Hafer aber auch Karotten, Apfel, Brot und Rüben mögen Sie ab und zu ganz gern. (12.09.2018)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ernährung
Sachverständige fordern verbindliche Vorgaben für gesunde Ernährung
26.06.2019 — Mehr verbindliche Vorgaben für eine gesundheitsfördernde Ernährung haben die angehörten Sachverständigen im Bundestagsernährungsausschuss gefordert. Sie kritisierten gestern bei einer öffentlichen Anhörung, dass sich die bisherigen Maßnahmen seitens der Politik zu stark auf Appelle und das Prinzip der Freiwilligkeit verließen.
Waldmeister
Meisterliche Waldmännchen
31.05.2019 — Waldmännchen - so wird in manchen Regionen Deutschland der Waldmeister genannt. Das ist eine Pflanze, die im Wald wächst. Ein wahrer Meister ist die Pflanze jedoch in der Küche. Mit ihrer Hilfe lassen sich leckere Speisen herstellen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch eine schöne grüne Farbe haben.
Tiere in der Natur
Kleine Helfer - große Leistung
23.05.2019 — Bienen sind fleißige Helfer des Menschen. Sie liefern uns Honig und bestäuben die Blüten der Pflanzen, so dass wir viele Früchte ernten können. Ursprünglich stammen sie aus Südostasien. Seit sie vom Menschen als Nutztier gehalten werden, haben sie sich über die ganze Welt verbreitet.
Agrar-TV-Tipps
Online-Fernsehprogramm
Was läuft im TV? Allgemeine TV-Programme über Filme, Serien und Shows gibt es viele. Aber wenn Sie nie mehr eine spannende Sendung aus Ihrer Branche verpassen möchten, sollten Sie einen Blick in die Agrar-TV-Tipps werfen. Hier finden Sie alle Sendungen zur Landwirtschaft und zum Landleben.
Kreuzungen
Gut Gekreuzt...
16.05.2019 — Lina, die schwarz-weiß gefleckte Kuh auf Nachbars Weide fällt auf. Sie sieht anders aus als ihre Artgenossinnen. Kuh Lina ist eine Kreuzung aus zwei Rassen. Ihre Mutter ist eine Holstein-Friesian, ihr Vater ein Fleckviehbulle. "Und die anderen Kühe?", frage ich. "Das sind alles Milchkühe der Rasse Holstein- Friesian", erklärt mir Landwirt Meier.

xs

sm

md

lg

xl