Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von raiffeisen.com und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Boden

Die Haut der Erde

Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 
Copyright: AgrarKids
Jedes Jahr, am 5. Dezember, ist der "Internationale Tag des Bodens". Warum das? Weil der Boden für uns Menschen so wichtig ist, so unersetzlich. Die Erhaltung der Böden
ist heute eine der größten Herausforderungen, denn vielerorts auf der Erde wird er unwiederbringlich zerstört.


Viele Faktoren belasten den Boden: natürliche Erosionen (das Abtragen des Bodens durch Wind und Wasser) oder schwere Fahrzeuge auf feuchtem Untergrund (Bodenverdichtung); Verringerung der Ackerfläche durch veränderte Nutzformen (zum Beispiel durch den Bau von Straßen, Häusern - besonders auf wertvollen Ackerböden). Auch die Funktion des Bodens geht dabei verloren: durch Versiegelung (also Beton und Asphalt) kann kein Wasser mehr versickern.
Wir stehen mit beiden Füßen auf dem Boden und vergessen oft, dass er unser größter Schatz ist. Er ist immer da, trägt und ernährt uns. Nur zwölf Prozent der gesamten Erdoberfläche sind Böden, mit denen die Menschen ernährt werden können. Und dieser
Anteil wird ständig kleiner. Auch bei uns: jeden Tag "verschwinden" 75 Hektar Boden - die Fläche ist größer als 100 Fußballfelder. Für Landwirte ist jedes Jahr ein "Jahr des Bodens", und das seit tausenden von Jahren. Der Boden ist das Wertvollste in seinem Unternehmen, und Boden ist nicht vermehrbar! Für die landwirtschaftliche Nutzung der Böden gilt schon immer: Fruchtbarkeit und Ertragsfähigkeit der Ackerflächen erhalten und mehren sind oberste Prinzipien.
Umweltschonende und gleichzeitig ertragreiche Anbauverfahren dienen dazu, die Fruchtbarkeit des Bodens langfristig zu erhalten. Mit einer durchdachten Gestaltung von Fruchtfolge (Reihenfolge der angebauten Sorten), Düngung, Pflanzenschutz und durch Bodenbearbeitung sowie einen schonenden Maschineneinsatz hat der Landwirt viele
Maßnahmen zur Verfügung, um den Boden nachhaltig zu sichern.


Den gesamten Artikel zum Ausdrucken findet ihr hier.


(04.02.2020)
Weitersagen: Facebook Twitter Mail
 

Das könnte Sie auch interessieren

Reinigung
Sauber machen?!
27.06.2020 — Wenn du im Kunstunterricht oder auch zuhause ein Bild mit Pinsel und Farben malen willst, dann weißt du, wie wichtig es ist, den Pinsel immer zwischendurch zu reinigen. Nämlich dann, wenn du die Farbe wechselst. Tust du das nicht oder nicht gründlich, dann bringst du anschließend mit Sicherheit eine Farbe auf das Papier, die du nicht willst.
Leben im Boden
Sparen Regenwürmer Kraftstoff?
20.06.2020 — In einer Handvoll Erde leben neben Würmern und Insekten auch unzählige Mikroorganismen. Diese gesamten Bodenbewohner machen die Erde letztendlich auch fruchtbar. Würmer und Insekten durchwühlen den Boden und lockern ihn auf. Mit ihrem Kot sorgen sie für eine krümelige Struktur und versorgen den Boden mit Stickstoff, Calcium, Kalium, Magnesium und Phosphor.
Zucht
Kälber aus dem Kühlschrank?
13.06.2020 — Kälber aus dem Kühlschrank? Sowas gibt es? Nein, natürlich gibt es das nicht. Doch es gibt tiefgekühltes Sperma. Wie funktioniert das und wie kommt es dorthin? Zunächst muss das Sperma gewonnen werden. Dafür wird der Bulle auf einem Phantom im sogenannten Sprungraum abgesamt.
Ackermanager
Das ABC des Pflanzenbaus
Verschaffen Sie sich für alle Kulturen einen Überblick – von EC-Stadien über alle wichtigen Anbaubereiche wie Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutz. Ungefähr die Hälfte der Fläche der Bundesrepublik Deutschland wird für die Landwirtschaft genutzt. Der Ackerbau macht davon etwa 70 % aus. Für eine wettbewerbsfähige Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen sind hohe und sichere Erträge notwendig, die nur erzielt werden können, wenn die Regeln der guten fachlichen Praxis eingehalten werden.
Klauenpflege
Wer schön sein will... muss still stehen
25.05.2020 — Die Gesundheit ist das Wichtigste für unsere Rinder. Dazu gehört auch die Klauengesundheit. Nur Kühe, die auf gesunden Beinen bzw. Klauen stehen, lahmen nicht und bringen ihre Leistung. Du musst ja auch deine Füße pflegen und die Fußnägel schneiden. Tust du das nicht regelmäßig, werden die Zehennägel zu lang.

xs

sm

md

lg

xl